koe_SpendenuebergabeanAng_4c_2
+
Bei der Scheckübergabe (v. l.): Torsten Kumpf, Norbert Ambron, Thomas Neckermann und Klaus Meiß.

Zur Erhaltung der Natur

  • vonRedaktion
    schließen

Nieder-Wöllstadt (pm). Wie auch im Jahr 2020 konnte die Wöllstädter Brennnesselkerb aufgrund der Pandemie und den damit verbundenen Verordnungen 2021 wieder nicht stattfinden.

Der Vorstand des Kerb- und Kulturvereins (KVV) »Wöllstädter Schlawiner« hat sich deswegen eine besondere Aktion überlegt, um den Mitgliedern und Freunden des KKV wenigstens etwas »Kerbfeeling« nach Hause zu bringen.

Die »Kerb to go« im schön gestalteten Beutel mit typischem Kerbgetränken und Leckereien konnten Interessierte für zehn Euro erwerben. Pfarrer Simba Burgdorf hatte nicht nur den Kerbesegen beigesteuert, sondern auch ein tolles Werbevideo gedreht. Die Aktion kam sehr gut an, und die limitierte Auflage war schon am ersten Tag vergriffen. Der Erlös der »Kerb to go« von 300 Euro wurde nun von Klaus Meiß (1. Vorsitzender des KKV) und Torsten Kumpf (2. Vorsitzender des KKV) an den Angelsportverein Nieder-Wöllstadt übergeben.

Fischbestand muss versorgt werden

Den Scheck nahmen Norbert Ambron und Thomas Neckermann entgegen und zeigten sich für die Spende sehr dankbar. Aufgrund der Pandemie hat der Angelsportverein wegen ausgefallener Feste keine Einnahmen, die Vereinshütte ist seit zehn Monaten geschlossen. Der Fischbestand muss trotz allem weiterhin versorgt und das Landschaftsschutzgebiet für Besucher sicher gemacht werden. »Ich verspreche, die Spende nutzbringend einzusetzen und sage danke«, betonte Ambron, der den Scheck »zur Erhaltung der Natur« in Empfang nahm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare