»Zauberflöte« als Geschenk

  • VonRedaktion
    schließen

Münzenberg (bf). »Freude wird größer, wenn man sie teilt« und »Vorfreude ist die schönste Freude« - diese beiden Volksweisheiten trafen perfekt die Stimmungslage beim Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg. Anlässlich des 775. Geburtstags der Stadt Münzenberg hatten die Verantwortlichen des Freundeskreises für 2020 ein umfangreiches Programm vorbereitet, um das Jubiläum mit den Münzenbergern und mit Gästen aus nah und fern gebührend zu feiern.

Auch ein dickes musikalisches »Geburtstagsgeschenk« für die Johanniterschulkinder war gepackt.

Corona kam dazwischen. Jubiläumsfeiern fielen aus - und die Kinder mussten mit dem »Auspacken« ihres Geschenks warten. Doch jetzt war es soweit. Im Hof der Johanniterschule in Gambach rollte der bunte Bus der Tournee-Oper Mannheim vor. An Bord alle Zutaten für eine Spritztour in die geheimnisvollen Reiche von Sonnenkönig Sarastro und seiner Gegenspielerin, der Königin der Nacht.

Valerie Wilhelm und ihr Kollege Nico Lindheimer entführten in zwei Aufführungen alle Schülerinnen und Schüler der beiden Johanniterschulstandorte in die kindgerecht inszenierte Opernwelt von Mozarts »Zauberflöte«. Das junge Publikum erlebte gebannt die Geschichte von Prinz Tamino und Vogelfänger Papageno.

Kaum retten konnten sich am Ende der Aufführung Valerie und Nico vor den vielen Fragen der jungen Gäste. Geduldig gaben die Künstler Antwort um Antwort - und verteilten reichlich Autogramme.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare