Die Polizei ist eingeschritten, weil auf einem Bolzplatz in Wöllstadt zu viele Hobby-Fußballer zusammenkamen.  (Symbolbild)
+
Die Polizei ist eingeschritten, weil auf einem Bolzplatz in Wöllstadt zu viele Hobby-Fußballer zusammenkamen. (Symbolbild)

Corona im Wetteraukreis

Polizei löst illegales Fußballspiel in der Wetterau auf - Hohes Bußgeld droht

In Wöllstadt treffen sich Hobby-Kicker zum Bolzen. Weil sie sich nicht an die Corona-Regeln halten, schreitet die Wetterauer Polizei ein.

Wöllstadt – Die Polizei hat am Dienstagnachmittag ein illegales Fußballspiel auf dem Nieder-Wöllstädter Schulgelände im Schmalwiesenweg aufgelöst. Kurz nach 16.30 Uhr hatten Streifenpolizisten auf dem dortigen Bolzplatz drei Erwachsene, einen Jugendlichen und sieben Kinder angetroffen, die zusammen kickten – zudem ohne Abstand oder Maske. 

Die Beamten nahmen die Personalien auf und sprachen Platzverweise aus. Außerdem wurde das Gesundheitsamt informiert. Wegen der Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz dürfte es ein hohes Bußgeld geben. (red/he)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion