Quote erreicht

Wöllstadt erhält Glasfasernetz

  • David Heßler
    vonDavid Heßler
    schließen

Wöllstadt(hed/pm). Die Gemeinde Wöllstadt erhält ein Glasfasernetz. Wie das Unternehmen Deutsche Glasfaser mitteilt, hätten 40 Prozent der Haushalte einen Vertrag abgeschlossen; damit sei die erforderliche Quote erreicht. Die verlängerte Nachfragebündelung sei erfolgreich gewesen.

Bürgermeister Adrian Roskoni zeigt sich laut der Pressemittielung erleichtert. "Wann und vor allem ob wir die 40 Prozent erreichen, hat die letzten Wochen sehr spannend gemacht. Nun freut es mich umso mehr, dass wir den Grundstein für zukunftsfähige Breitbandversorgung mit reinen Glasfaseranschlüssen in Wöllstadt gelegt haben."

Laut Projektleiter Lennart Götte wird das Unternehmen in den nächsten drei Wochen noch vor Ort sein und Beratungstermine (Tel. 0 28 61/81 33-4 27) anbieten. Innerhalb dieses Zeitraums gebe es vergünstigte Konditionen und den Erlass der Hausanschlusskosten. Auch gibt es ab nächster Woche einen Stand im Rewe, freitags von 15 bis 19 Uhr sowie samstags von 11 bis 16 Uhr. Die angebotenen Bandbreiten für Privatkunden reichen von 300 Mbit/s (24,99 Euro monatlich für ein Jahr, dann 44,99 Euro) bis 1000 Mbit/s (ab dem 13. Monat 89,99 Euro). Für Geschäftskunden gibt es symmetrische Bandbreiten bis hin zu 10 Gigabit pro Sekunde. Infos auf www.deutsche-glasfaser.de.

Auch die Gemeinde hatte sich beteiligt und Glasfaseranschlüsse für Verwaltung, Bürgerbüro, Bauamt und Bauhof bestellt. Zudem werden die Kindertagesstätten und das Jugendzentrum sowie die Feuerwehrgerätehäuser in beiden Ortsteilen angeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare