FWG will Team verstärken

  • vonred Redaktion
    schließen

Wöllstadt(pm). Im Vorfeld der im März kommenden Jahres anstehenden Kommunalwahl hat der Vorstand und die Fraktion der Freien Wählergemeinschaft Wöllstadt (FWG) die Eckpunkte für den Wahlkampf festgelegt. Wie es nun in einer Pressemitteilung heißt, seien kürzlich die Initiativen der Fraktion in der Gemeindevertretung bilanziert worden. "Viele Punkte wären ohne Freie Wähler nicht zustandegekommen", sagte der stellvertretende FWG-Fraktionsvorsitzende Udo Schäfer. Unter anderem habe sich die FWG für ein besseres Betreuungsangebot im Kindergarten, offenes WLAN und Verbesserungen der Verkehrssicherheit eingesetzt. Viele FWG-Anträge seien jedoch auch von der absoluten Mehrheit, der CDU, abgelehnt worden. "Zum Beispiel hat die CDU unseren Antrag zu einer Sport- und Kulturhalle abgelehnt. Wir werden uns jedoch weiter für die beiden wichtigen Zukunftsprojekte einsetzen", sagte FWG-Fraktionsvorsitzender Sebastian Briel. Hierzu hat die FWG eine Umfrage ins Netz gestellt: https://umfrage.fwg-woellstadt.de (Teilnahme noch bis Ende Oktober). In den nächsten Monaten gehe es um das Aufstellen der Kandidatenlisten für die Gemeindevertretung. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende Heinz-Hermann Bausch sagt: "Wir haben schon ein tolles Team zusammen, wir freuen uns jedoch über weitere Interessierte. Gemeindepolitik ist eine spannende Aufgabe, um sich einzubringen und so die Heimatgemeinde zu gestalten und zukunftsfähig zu machen." Informationen hierzu gibt es bei Briel unter der Telefonnummer 0 60 34/9 06 02 35 oder per E-Mail an aktiv@fwg-woellstadt.de.

Interessierte sind eingeladen, bei der FWG vorbeizuschauen. In den nächsten Monaten will man verschiedene Formate anbieten, unter anderem findet am Montag, 2. November, die nächste offene Fraktionssitzung statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare