Wieder eine Woche Betreuung

  • schließen

In den Sommerferien 2018 konnten Mädchen und Jungen aus Wöllstadt erstmals eine Ferienspielwoche mit Ganztagsbetreuung in Anspruch nehmen. Das gemeinsame Angebot von Vereinen und Kirche kam so gut, dass heuer eine weitere Auflage geplant ist: vom 15. bis 19. Juli.

In den Sommerferien 2018 konnten Mädchen und Jungen aus Wöllstadt erstmals eine Ferienspielwoche mit Ganztagsbetreuung in Anspruch nehmen. Das gemeinsame Angebot von Vereinen und Kirche kam so gut, dass heuer eine weitere Auflage geplant ist: vom 15. bis 19. Juli.

Neu ist, dass sich inzwischen ein Freundes- und Fördererkreis gebildet hat. Das bewährte Team von 2018 sucht nun personelle Verstärkung – für die ganze Woche, für einen Tag oder auch stundenweise, "jede Hilfe hilft", sagt Erich Reinke vom Organisationsteam. Auch Geldspenden seien willkommen, um die Teilnahmegebühr auch diesmal so gering wie möglich halten zu können.

Im vergangenen Jahr wurden knapp 50 Kinder aus beiden Ortsteilen von Montag bis Freitag jeweils von 8.30 bis 16 Uhr betreut. Auch für Frühstück und Mittagessen war gesorgt. Das Programm war ansprechend: Die Kinder unternahmen einen Ausflug in den Freizeitpark Lochmühle, fuhren nach Karben in den Rapp’s Naturgarten, machten eine Exkursion zu den Fischteichen, der "Turnbus" mit vielen Spielen machte halt in Wöllstadt, und auch ein WM-Fußballturnier und ein "Alarm bei der Feuerwehr" standen auf dem Programm, ebenso eine Radtour.

Das Angebot soll diesmal ebenso abwechslungsreich sein: Das Programm für die Sechs- bis Zwölfjährigen beginnt jeweils um 8.30 Uhr mit dem gemeinsamen Frühstück im Bürgerhaus Nieder-Wöllstadt und endet gegen 16 Uhr. "An das Frühstück schließt sich ein abwechslungsreiches Programm an, "mindestens ein Busausflug ist dabei", kündigt Reinke an.

Wer mithelfen oder spenden möchte, kann sich bei Klaus Meiß unter Telefon 0 60 34/66 55 melden oder eine E-Mail schicken an ferienspielwoche.woellstadt@gmail.com. "Das Veranstalterteam besteht wieder aus zwölf Wöllstädter Vereinen, das hoffentlich noch reichlich Verstärkung erfährt", sagt Reinke. Ab April gibt es eine ausführliche Infobroschüre zu Programm und Betreuerteam, "dann kann man sich auch anmelden".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare