dab_sammeln_091021_4c_1
+
Zwei Gruppen werden bei der Sammelaktion unterstützt von (links hinten) Jugenddirigentin Alica Biewald und (rechts hinten) Jungendleiterin Elisabeth Neugebauer.

Über 600 Euro für guten Zweck

  • VonUdo Dickenberger
    schließen

Wöllstadt (udo). Die Aktiven des Schülerorchesters »Piccolinos« und des Jungendorchesters »Sound Factory« haben am vergangenen Donnerstag die Instrumente zu Hause gelassen: Stattdessen machten sie sich während der Probezeit in vier Gruppen auf den Weg, um im Rahmen der hessischen Jugendsammelwoche in Ober-Wöllstadt zu sammeln. Über 600 Euro kamen in dieser Zeit zusammen.

Hälfte für eigene Gruppe

Der stellvertretende Vorsitzende des Musikvereins, Christof Westerfeld, freute sich über das Engagement der Kinder. Er betonte, dass sie es selbst in die Hand nehmen, um für ihren Verein sammeln, und es nicht als selbstverständlich ansehen, dass finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden. Alle Kinder hatten viel Spaß und waren sichtlich stolz, eine schöne Summe für ihren Verein gesammelt zu haben. Die jungen Musiker können sich nun selbst überlegen, wie der Betrag bei ihren Aktivitäten verwendet werden soll.

Die sammelnden Gruppen erhalten 50 Prozent der gesammelten Gelder. 20 Prozent erhält das Jugendamt. Die Behörde verwendet diese Gelder für die Jugendarbeit im Wetteraureis, oft erhält auch die sammelnde Gruppe den Anteil des Jugendamtes zusätzlich. Die übrigen 30 Prozent der Sammelgelder dienen zum einen zur Deckung der Ausgaben, zum anderen verwendet der Hessische Jugendring die Mittel für überregionale Projekte der Kinder- und Jugendarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare