Sport- und Kulturhalle: Studie soll her

  • VonUdo Dickenberger
    schließen

Wöllstadt (udo). Zum Bau einer Sport- und Kulturhalle soll eine Machbarkeitsstudie erstellt werden. Die Gemeindevertretung stimmte einem entsprechenden CDU-Antrag zu. Zu berücksichtigen seien dabei: Nutzungsbedarf, Größe, Verkehrsanbindung, Parkplätze, Nachbarschaft, geeignete Flächen, Finanzierung, Folgekosten und klimaneutrale Bauweise. Die Vereine sollen einbezogen werden.

Bürgermeister Adrian Roskoni (parteilos) führte aus, dass in den Gesprächen mit den Vereinen für eine getrennte Nutzung plädiert worden sei.

Abgelehnt wurde ein FWG-Antrag zu einer Machbarkeitsstudie für einen Bürgerhausneubau. Der Gemeindevorstand hätte prüfen sollen, ob nach den neuen Brandschutzvorschriften noch alle Plätze im Bürgerhaus zur Verfügung stehen und alle Veranstaltungen im bisherigen Umfang stattfinden können. Falls nicht, sollten ein Umbau und eine Erweiterung geprüft werden. Falls dies nicht möglich sei, sollte mit den Planungen für den Neubau einer Sport- und Kulturhalle begonnen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare