Hinkelmann: Wichtig, dass es uns gibt

  • vonred Redaktion
    schließen

Wöllstadt(pm). In der letzten Mitgliederversammlung hat die SPD die aktuelle Situation der Gemeindepolitik besprochen. Partei- und Fraktionsvorsitzender Helge Hinkelmann berichtete von der Arbeit der Fraktion. "Als kleinste Oppositionspartei ist es nicht einfach, Politik für Wöllstadt zu machen, aber es ist wichtig, dass es uns gibt", sagte er.

Zurzeit arbeiten die Sozialdemokraten an der Aufstellung der Kandidatenliste für die Kommunalwahl. "Wir wollen uns für Familien in Wöllstadt einsetzen. Soziale Gerechtigkeit ist auch in der Gemeindevertretung wichtig. Deshalb braucht es eine starke SPD", sagte Hinkelmann.

Während des Lockdowns sei es schwieriger, die Menschen zu erreichen. "Wir sind jedoch froh, dass wir wieder einige junge Menschen in unserem Ortsverein haben, die sich engagieren wollen." Man rufe alle Wöllstädter auf, "die sich für soziale Ausgewogenheit, ausreichend bezahlbaren Wohnraum und für gute Lebensverhältnisse in beiden Ortsteilen einsetzen wollen", sich zu melden. Eine Mitgliedschaft in der SPD sei nicht zwingend notwendig. Interessierte melden sich per E-Mail an helgehinkelmann@gmx.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare