Fröhlicher Abschied

Schwester Angelika Hufgard geht in den Ruhestand

  • schließen

Der Pfarreibrunch der St.-Johannes-Gemeinde in Rodheim war in diesem Jahr geprägt vom Abschied von Gemeindereferentin Schwester Angelika Hufgard. Sie wird nach zehn Jahren Dienst in der Gemeinde im Sommer in den Ruhestand gehen.

Der Pfarreibrunch der St.-Johannes-Gemeinde in Rodheim war in diesem Jahr geprägt vom Abschied von Gemeindereferentin Schwester Angelika Hufgard. Sie wird nach zehn Jahren Dienst in der Gemeinde im Sommer in den Ruhestand gehen.

Den Rahmen bildete ein fröhlicher und musikalisch von der Johannes-Schola unter Leitung von Karola Bausum geprägter Familiengottesdienst. Klaus Steiner, der Vorsitzende des Rodheimer Pfarrgemeinderats, und Pfarrer Norbert Braun würdigten das Wirken von Schwester Angelika in den katholischen Gemeinden in Rodheim und Wöllstadt, aber auch in ihren früheren beruflichen Stationen – unter anderem in den Kindergärten in Ockstadt und Wöllstadt.

Pfarrer Lothar Berger von der evangelischen Kirche Rodheim dankte für die gute ökumenische Zusammenarbeit, Monika Stübinger vom Bischöflichen Ordinariat in Mainz überreichte Schwester Angelika eine Dankesurkunde von Bischof Peter Kohlgraf. Für die Mitschwestern vom Orden der Göttlichen Vorsehung ergriff Schwester Veritas Straka, ehemalige Pfarreibeauftragte im Bistum Limburg, das Wort.

Viel Musik zum Abschied

Die Gemeinde feierte anschließend im Pfarrzentrum ein fröhliches Fest, das musikalisch umrahmt wurde von Christian Pfister am E-Piano, Lilia Zollingkoffer an der Gitarre (beide Musikschule Musikplatz), ehe die Johannes-Schola gemeinsam mit den "JohannesKids" und den Sängern des offenen Singens "OpenUP" unter der Leitung von Heidi Steiner zwei fröhliche Lieder vortrugen.

Den musikalischen Abschluss bildete Vy-Anh Ngyen mit zwei einfühlsamen Liedern, begleitet von ihrem Bruder Bao am Klavier. Beide hatten bereits beim Familiengottesdienst zusammen mit ihrem Bruder Hoa als Trio gesungen und viel Beifall erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare