Neue Themen setzen

  • VonRedaktion
    schließen

Wöllstadt (pm). Auch die anstehende Legislaturperiode wird themenreich und anspruchsvoll, so die Einschätzung der Wöllstädter Sozialdemokraten. »Bereits etliche Vorhaben stehen zur Planung an oder sind bereits in der Planungsphase. Die Tagesordnungen der letzten Sitzungen der Wöllstädter Gemeindevertretung nehmen völlig ungewohnte Umfänge an.«

Das bedeute aber nicht, dass die drei Parteien die Hände in den Schoß legten und sich »nur« auf das Tagesgeschäft konzentrierten. Dazu der amtierende SPD-Fraktionsvorsitzende Helge Hinkelmann: »Unser Spitzenkandidat Kilian Heß möchte die Themengebiete Kinder- und Jugendarbeit und sozialverträglicher Wohnungsbau mit Ideen und Leben füllen. Ich bin davon überzeugt, dass gerade Kilian hier die richtigen Saiten findet.«

Heß habe bereits eine »geradlinige Konsequenz« und lege ein Verantwortungsgefühl für die junge Generation an den Tag, die ihr eigenverantwortliches Leben in diesem Alter beginne bzw. die Grundsteine dafür lege. Daher auch die aussichtsreiche Positionierung des 18-Jährigen auf der SPD-Liste (Platz 22) zum Kreistag!

Gabriele Seeburger, »ein gestandenes, langjähriges SPD-Mitglied« möchte das Themenfeld Straßengebühren, Straßenbeitragssatzung bearbeiten, heißt es in der Mitteilung weiter. Dies sei ein besonders schwieriges Umfeld, »da in der Vergangenheit schon Anträge liefen, aber abgelehnt wurden oder noch in den Ausschüssen liegen«.

Mit Benedikt Seeburger konnte die SPD Wöllstadt einen erfahrenen IT-Fachmann gewinnen, »der uns endlich auch IT-technisch in die Gegenwart bringt. Dies wurde lange nicht angegangen, auch weil einerseits das Wissen und andererseits die Kapazität fehlte«, heißt es zum Abschluss in der Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare