1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Wöllstadt

Männerballett »Bärengarde« Deutscher Meister

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wöllstadt (pm). Die Bärengarde des 1. NCV aus Nieder-Wöllstadt ist in Köln zum Deutschen Meister für Männerballette gekürt worden. Mit ihrer »Wahren Geschichte der Gummibären« überzeugten sie die Jury sowohl in der Qualifikation als auch im Finale. Rang 3 ging an die »Bewegten Männer« aus Assenheim.

Wöllstadt (pm). Die Bärengarde des 1. NCV aus Nieder-Wöllstadt ist in Köln zum Deutschen Meister für Männerballette gekürt worden. Mit ihrer »Wahren Geschichte der Gummibären« überzeugten sie die Jury sowohl in der Qualifikation als auch im Finale. Rang 3 ging an die »Bewegten Männer« aus Assenheim.

Voll motiviert und gut vorbereitet machte sich der 1. NCV mit den Tänzern der Bärengarde, Trainerin Britta Bausch und vielen Fans auf den Weg nach Köln zur Interkarneval-Messe, die der Bundesverband Deutscher Männerballette schon traditionell mit der Deutschen Meisterschaft verbindet.

2007 hatte die Bärengarde als absoluter Neuling gleich einen beachtlichen 8. Platz erreicht, 2008 war man bereits in der Vorrunde gescheitert, 2009 hatte man generalstabsmäßig geplant und den Lohn dafür in Form eines 3. Platzes geerntet. »Gibt es noch eine Steigerung?«, fragte man sich. Um nichts dem Zufall zu überlassen, setzten sich alle zusammen und verfeinerten das aktuelle Programm »Die wahre Geschichte der Gummibären«.

In Köln angekommen, machten sich die »Bären« auf den Weg in die Veranstaltungshallen, um ohne Stress die Kulisse aufbauen zu können. Außerdem brauchte man ja genügend Zeit, um sich in Gummibärchen zu verwandeln. Am frühen Nachmittag enterte die Bärengarde die Meisterschaftsbühne auf und konnte von Anfang an die siebenköpfige Fachjury überzeugen. Das Tanzprogramm musste für die Vorrunde um die Hälfte gekürzt werden - nicht ganz einfach, ohne das Gesamtbild des Tanzes zu stören.

Rechtzeitig vor dem abendlichen Ausschwärmen in die Domstadt bekamen die Wöllstädter Tänzer Bescheid: Das Finale am Sonntag war erreicht.

Am Sonntag kamen noch etliche Fans nach und erlebten, wie das Publikum von den Gummibären und ihrem Gegenspieler, dem Teufel, in den Bann gezogen wurden. Als dann als Schlichter noch Mister Haribo, der Wöllstädter Thomas Gottschalk, auf die Bühne kam, sprang der Funke endgültig über. Die Bärengarde bekam tosenden Beifall, sogar von den anderen Teilnehmern.

Bei der Siegerehrung wurde von Platz 20 rückwärts aufgerufen. Jedesmal klopften die Bärenherzen stärker. Als dann nur noch drei Teams übrig waren, trafen die sich vor der Bühne in einem großen Kreis.

Nachdem Platz 3 an die »Bewegten Männer« der Assenheimer KG ging und die Bären auch für den Silberplatz nicht aufgerufen wurden (sondern die »Schreckschruwe« aus Eichenzell), brachen alle Dämme. Die Bärengarde lag sich mit Trainerin und Fans in den Armen - seit dem 27. Juni 2010 um 16 Uhr ist die Bärengarde Meister aller Männerballette Deutschlands.

Eine große Überraschung war der schöne Empfang in Nieder-Wöllstadt durch Bürgermeister Alfons Götz sowie Familien und Fans. Am Bürgerhaus wehten die deutsche, die hessische und die Wöllstädter Fahne.

Ganz offiziell gefeiert werden soll der große Erfolg am Freitag, 13. August, im Bürgerhaus Nieder-Wöllstadt.

Auch interessant

Kommentare