So stimmungsvoll wie in der vergangenen Kampagne wird’s diesmal nicht: Karneval in Wöllstadt fällt aus. ARCHIVFOTO: PV
+
So stimmungsvoll wie in der vergangenen Kampagne wird’s diesmal nicht: Karneval in Wöllstadt fällt aus. ARCHIVFOTO: PV

Keine Kampagne auch in Wöllstadt

  • vonred Redaktion
    schließen

Wöllstadt(pm). Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben nun auch die beiden freundschaftlich verbundenen Karnevalsvereine aus Wöllstadt "zu drastischen Entscheidungen gezwungen", wie der Ober-Wöllstädter Narrenclub (WNC) und der 1. Nieder-Wöllstädter Carnevalverein (NCV) mitteilen. Man habe gemeinsam beschlossen, alle karnevalistischen Veranstaltungen in beiden Ortsteilen für die Kampagne 2020/21 abzusagen, da diese nicht umsetzbar seien.

Dies betrifft laut den Vorsitzenden Michael Reitz (1. NCV) und Marcel Heller (WNC) diese Veranstaltungen: In Nieder-Wöllstadt die Kampagneneröffnung am 11. November, drei Fremdensitzungen, beide Kindersitzungen, der Rathaussturm, der Kindermaskenball und das Heringsessen. In Ober-Wöllstadt werden neben den beiden Faschingssitzungen und dem Maskenball des Männerballetts auch der Rathaussturm und das Heringsessen nicht stattfinden.

"Zum Wohle aller Beteiligten solcher Veranstaltungen sehen sich beide karnevalistischen Ortsvereine leider dazu gezwungen", teilen Reitz und Heller weiter mit. Weder die Gesundheit der Gäste noch die Gesundheit der aktiven Mitglieder auf, vor und neben der Bühne könne und dürfe riskiert werden.

Alle hoffen, dass sich die Situation für die Kampagne 2021/22 entspannt und die jeweiligen Veranstaltungen wieder geplant werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare