Ein Jahr der Jubiläen

  • schließen

2019 ist für den Gesangverein Concordia Nieder-Wöllstadt ein Jahr der Jubiläen. Entsprechend waren Ehrungen ein zentraler Tagesordnungspunkt der Jahreshauptversammlung des Vereins. Die Concordia selbst besteht seit nunmehr 180 Jahren. Seit einem halben Jahrhundert ist Norbert Bechthold Mitglied und aktiver Sänger. Dafür wurde er bereits vom Deutschen Sängerbund ausgezeichnet und nun auch bei der Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende Bernhard Heger, der das Amt nun auch schon seit 18 Jahren erfolgreich innehat, dankte ihm für seine Verlässlichkeit.

2019 ist für den Gesangverein Concordia Nieder-Wöllstadt ein Jahr der Jubiläen. Entsprechend waren Ehrungen ein zentraler Tagesordnungspunkt der Jahreshauptversammlung des Vereins. Die Concordia selbst besteht seit nunmehr 180 Jahren. Seit einem halben Jahrhundert ist Norbert Bechthold Mitglied und aktiver Sänger. Dafür wurde er bereits vom Deutschen Sängerbund ausgezeichnet und nun auch bei der Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende Bernhard Heger, der das Amt nun auch schon seit 18 Jahren erfolgreich innehat, dankte ihm für seine Verlässlichkeit.

Dank und Ehrungen

Auch der Frauenchor feiert ein Jubiläum, er wurde vor 25 Jahren gegründet. Zwölf heute noch aktive Sängerinnen gehörten zu den Gründungsmitgliedern und wurden deshalb ebenfalls geehrt: Elke Blum, Felizia Bonrath, Ingeborg Freitag, Birgit Gärtner, Erika Glaum, Heike Heger, Anja Hübl, Christa Köhler, Gabriele Kubala, Heike Löhr, Helga Raabe und Annette Schmitt. Der Vereinsvorsitzende wusste zu jeder Sängerin eine kleine Anekdote zu erzählen. Christa Köhler wurde zudem zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Für ihre 25-jährige Sangestätigkeit ausgezeichnet wurden außerdem Andreas Heuser und Werner Bonrath.

In den Tätigkeitsberichten wiesen der Vereinsvorsitzende und die Sprecher der einzelnen Chöre auf die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres hin.

Der Vereinsvorsitzende bedankte sich bei allen Vorstandskollegen für die gute und harmonische Zusammenarbeit, insbesondere bei der zweiten Vorsitzenden Heike Becker. Er dankte außerdem allen Dirigentinnen und Dirigenten sowie den Vizedirigentinnen und Vizedirigenten für ihre hervorragende Arbeit. Besonderer Dank ging an die Kinderchorbetreuerinnen Eva Kumpf und Benita Heger, deren besonderer wöchentlicher Einsatz nicht als selbstverständlich angesehen werden könne, an den Notenwart Willi Zink sowie den Thekendienst mit Heinz Haffer und seinen Vertretern Norbert Wolf, Tim Zink und Alwin Heger sowie dem Rentner-Putzdienst, der jede Woche für ein sauberes Vereinsheim sorgt.

Heger bedankte sich aber auch bei allen anderen, die über ihre Sangestätigkeit hinaus wichtige Aufgaben im Verein erfüllen. Dazu gehört vor allem Alfred Thorn, der im Jahre 2017 durch die Gemeinde als besonders aktives und ehrenwertes Mitglied der Concordia ausgezeichnet wurde.

Besonders hob Heger hervor, dass das Vereinsheim, der Hölzle Saal, vor genau 35 Jahren zum jetzigen Zweck eingeweiht wurde. Er erinnert an das Ehepaar Elli und Walter Hölzle. Heger betonte, dass der Verein ohne die beiden Förderer nicht so erfolgreich hätte sein können wie er es heute ist.

Der Gesangverein Concordia zählt aktuell 579 Mitglieder. Zu Ehren des Ehepaars wird nun ein Bild von ihnen im Saal aufgehängt. So sollen auch diejenigen im Verein an das Stifterpaar erinnert werden, die nicht mehr die Gelegenheit hatten, die beiden persönlich kennenzulernen.

Dem Kassierer Thomas Köhler wurde eine ordnungsgemäße Kassenführung bestätigt. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Bei der Neuwahl unter der Wahlleitung von Helmut Roth, wurden die bisherigen Mitglieder weitgehend im Amt bestätigt. Neu gewählt wurde Werner Bonrath als Kassenprüfer. Außerdem wurde der neu gewählte Jugendreferent Tim Zink in seinem Amt bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare