1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Wöllstadt

Ilbenstädter Straße: Bauarbeiten im Zeitplan

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ende des Jahres sollen die Arbeiten an der Ilbenstädter Straße abgeschlossen sein. Eine Seite ist fast fertig, Geweg und Straße sind gerade gemacht worden.
Ende des Jahres sollen die Arbeiten an der Ilbenstädter Straße abgeschlossen sein. Eine Seite ist fast fertig, Geweg und Straße sind gerade gemacht worden. © Sabrina Dämon

Wöllstadt (sda). Ilbenstädter Straße in Nieder-Wöllstadt: sensibles Thema, vor allem für Pendler. Weil man zwar aus Ilbenstadt kommenden in den Ort hereinfahren kann, nicht aber auf direktem Wege hinauskommt. Doch dass sich die Freigabe der Ortsumgehung verzögert, habe keinen Einfluss auf die Arbeiten in Nieder-Wöllstadt, sagt der Bürgermeister.

Vergangene Woche ist bekannt geworden, dass sich die Freigabe der Ortsumgehung um ein halbes Jahr verzögert. Ein halbes Jahr im Vergleich zu all den Jahren, die die Wöllstädter nun schon warten – das ist zu verkraften, kommentieren manche Facebook-Freunde der Wetterauer Zeitung die Nachricht. Andere reagieren verärgert: »Na, das glaub ich jetzt nicht, bin so sauer. Die verarschen auch nur die Leute«, schreibt eine Nutzerin. Ein weiteres Thema, das in der Diskussion aufkam: der mit der Ortsumgehung verknüpfte Rückbau der Bundesstraße 45 in Nieder-Wöllstadt, der bereits im April angefangen hat und mit dem eine einseitige Sperrung der Ilbenstädter Straße einhergeht. Was die Facebook-Nutzer beschäftigt: Ob sich die Arbeiten dort auch verzögern; eine Nutzerin schreibt: »Als ob die Ortsdurchfahrt Nieder-Wöllstadt geplant bis Dezember fertig wird... never!«

Laut Hessen Mobil und Gemeinde schon. Ulrich Hansel von der Verkehrsbehörde und Bürgermeister Adrian Roskoni sagen beide: »Die Arbeiten sind im Zeitplan.« Laut Roskoni soll die Straße vor den Weihnachtsfeiertagen freigeben werden. Die Bauarbeiten an der Ortsumgehung und die an der Bundesstraße 45 (die dann zu einer Gemeindestraße wird) sind unabhängig voneinander. Verzögerungen beim Bau der einen Straße haben deswegen keine Auswirkungen auf die Fertigstellung der anderen.

Einseitiger Verkehr bleibt

Was die Ilbenstädter Straße angeht, sei die eine Fahrspur nun fast fertig, sagt Roskoni. Ab kommender Woche starten die Bauarbeiten auf der anderen Fahrbahn. Für den Verkehr hat das kaum Auswirkungen, es ändert sich lediglich der zu befahrende Abschnitt. Wobei es jedoch bleibt: Fahrzeuge, die aus Ilbenstadt kommen, können nach Nieder-Wöllstadt hereinfahren. Umgeleitet werden Fahrzeuge, die aus Nieder-Wöllstadt Richtung Ilbenstadt fahren.

Auf der linken Seite (Blickrichtung Ilbenstadt), auf der bisher gebaut worden ist, seien die Arbeiten fast fertig, berichtet Roskoni. Die Kanal- und Hauptwasserleitungen seien verlegt worden, Gehweg und Bushaltestelle seien gepflastert und die Straßenoberfläche fertig.

Die gleichen Arbeiten stehen nun für die andere Seite der Straße an. Eine Besonderheit gebe es dort allerdings: Dort liege die etwa 100 Jahre alte Fernwasserleitung, die von Inheiden nach Frankfurt verläuft. Des Alters der Leitung wegen müsse dort entsprechend sorgsam gearbeitet werden.

Auch interessant

Kommentare