Freie Wähler wollen mehr Fotovoltaik

  • vonRedaktion
    schließen

Wöllstadt (pm). Die Freie Wählergemeinschaft hat die Bürger in drei Online-Befragungen nach ihrer Meinung gefragt. Insgesamt habe es 921 Rückmeldungen gegeben. Es seien dadurch konkrete Ideen ins Wahlprogramm »Für Wöllstadt gemeinsam« aufgenommen worden, berichten die Freien Wähler.

Aufgestellt werden soll unter anderem ein kommunales Klimaschutzprogramm, damit alle Vorhaben auf ihre Klimaverträglichkeit überprüft werden. Außerdem solle bei den kommunalen Liegenschaften noch mehr auf Energieeinsparung geachtet werden. »Wir fordern, dass die Gemeinde Wöllstadt Fotovoltaikanlagen baut. Bürgerinnen und Bürger könnten zum Beispiel über eine Genossenschaft beteiligt werden oder Dachflächen könnten hierzu vermietet werden. Für die Planung des Ausbaus wollen wir ein Fotovoltaikkonzept erstellen«, erläutert Maximilian Best. Über ein kommunales Förderprogramm wolle man Anreize setzen.

Weiter sei man für eine »bedarfsgerechte Kita-Betreuung« mit erweiterten Angebotszeiten. Eltern müsse es möglich sein, dass sie bei Bedarf auch innerhalb eines Jahres die gewählten Betreuungszeiten ändern können«, sagt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Cornelia Ihl-Wagner.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare