dab_ernte_011021_4c_2
+
Pfarrer Simba Burgdorf stellt die Geschichte von Ester in den Mittelpunkt des Erzählgottesdienstes.

»Esterdank« gefeiert

  • VonRedaktion
    schließen

Wöllstadt (pm). Am vergangenen Sonntag hat die Evangelische Kirchengemeinde in Wöllstadt ihr großes Erntedankfest gefeiert. Pfarrer Simba Burgdorf probierte ein familiengerechtes Gottesdienstkonzept aus: einen Erzählgottesdienst. Mit viel Elan und Einbindung der Besucher in die Geschichte erzählte er die Geschichte der biblischen Figur Ester.

»In keinem Buch der Bibel wird das Prinzip ›Du erntest, was du säst‹ so deutlich wie hier. So wird unser Erntedank zum Esterdank«, erklärte der Pfarrer der Gemeinde.

Durch die zahlreichen Helferinnen und Helfer sei das Fest mit über 100 Gästen aller Altersklassen zu einem großen Erfolg geworden, wie der Kirchenvorstand der Gemeinde weiter mitteilt.

Scharfe Kritik an 2G-Regelung

Möglich wurde diese große Besucherzahl durch die Erprobung eines 2G-Hygienekonzeptes für Kirche und Gemeindehaus. Erwachsene mussten ihren Impf- bzw. Genesenen-Ausweis vorzeigen. Schüler ihr Testheft mitbringen. Durch die 2G-Regelungen war es möglich, dass alle Gäste in der Kirche und im Gemeindehaus beisammensitzen und gemeinsam essen konnten.

Im Vorfeld des Festes habe es scharfe Kritik an den 2G- Regelungen aus der Gemeinde gegeben, heißt es in der Pressemitteilung weiter. »Das ist nur verständlich«, sagte Pfarrer Burgdorf, »die 2G-Regel ist auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss für uns.« Der Kirchenvorstand werde weiter an dem Hygienekonzept arbeiten, sodass möglichst viele Menschen an den zukünftigen Gottesdiensten teilnehmen könnten und niemand ausgeschlossen werde, versprach der Pfarrer.

Jetzt freue man sich erst einmal über das gelungene Fest, die frohe Stimmung und das rege Feedback aus der Gemeinde zum Thema Hygienekonzept.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare