Rückbau

Alte B 3 in Ober-Wöllstadt: Neue Baustelle, neue Sperrung

  • schließen

Beim Rückbau der alten B3 in Ober-Wöllstadt ist der erste Bauabschnitt fertiggestellt. Weitergebaut wird jetzt am südlichen Ortsausgang Richtung Nieder-Wöllstadt.

Der Rückbau der alten B 3 begann in Ober-Wöllstadts Hanauer Straße vor den Sommerferien im Bereich des Alten Rathauses. Von Anfang an war vorgesehen, dass die Bauarbeiten in mehreren Abschnitten erledigt werden sollen. Nun sind die Arbeiten in diesem ersten Bereich abgeschlossen. So wurden beispielsweise die Bürgersteige breiter gemacht. Vor dem Lebensmittelgeschäft und dem Döner-Laden ist jetzt ein kleiner Vorplatz, so dass im kommenden Sommer Tische und Stühle für Gäste aufgestellt werden können.

Die Bushaltestellen wurden barrierefrei ausgebaut. Die Ersatzbushaltestellen "An der Rosbach" und "Wiesenweg" bleiben einstweilen bestehen.

Alter Kanal wird ersetzt

Weitergebaut wird jetzt am südlichen Ortsausgang Richtung Nieder-Wöllstadt. Ab Montag, 17. September, ist die Zufahrt nach Ober-Wöllstadt von Nieder-Wöllstadt kommend gesperrt. Ober-Wöllstadt kann dann nur noch von Rosbach und der Anschlussstelle zur B 3 im Norden erreicht werden.

Im zweiten Bauabschnitt wird zwischen dem Mühlweg und dem Taunusring ein Abschlagsbauwerk des Kanals freigelegt, um neue Anschlüsse zu installieren. Der Kanal aus den 50er-Jahren und die Wasserleitung aus dem Jahr 1926 werden ersetzt, es werden außerdem neue Hausanschlüsse gebaut.

Der dritte Bauabschnitt in der Mitte der Hanauer Straße wird vom Frühjahr bis zum Herbst 2019 in Angriff genommen.

Bei einem Ortstermin sagten Bürgermeister Adrian Roskoni und Bauamtschef Daniel Wendt, Sina Gök sowie Dirk und Sabine Röthig ("Mein Markt Röthig"), für die Gewerbetreibenden in Ober-Wöllstadt sei die Situation von Mai an "existenziell grenzwertig" gewesen. Nun hoffen alle, dass sich die Lage entspannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare