+
Oberstufenleiter Franz Wild (l.) und Schulleiter Olaf Bogusch (r.) gratulieren den Stipendiatinnen. FOTO: PV

Zwei Schülerinnen in München dabei

  • schließen

Wölfersheim(pm). Zu einem naturwissenschaftlichen Seminar nach München verabschiedete der Schulleiter der Singbergschule, Olaf Bogusch, zusammen mit Oberstufenleiter, Franz Wild, die Schülerinnen der Einführungsphase, Yara E. Hülbrock und Lilian Lebrecht.

Seit vielen Jahren finanziert der "MNU-Verband zur Förderung des MINT-Unterrichts" Stipendien für Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren. Sie umfassen die Unterbringung im Kerschensteiner Kolleg des Deutschen Museums sowie ein von einem Fachlehrer betreutes und vom Fachpersonal des Museums gestaltetes fünftägiges Kursprogramm mit Führungen und Vorträgen.

Daneben bleibt Zeit für selbstständiges Arbeiten im Museum. Als Gegenleistung verpflichten sich die Stipendiaten, im Rahmen ihres Aufenthaltes eine Studienarbeit mit den besonderen Mitteln des Museums anzufertigen.

Die Freude der Schulgemeinde sei groß, dass mit Yara und Lilian erstmals Schülerinnen der Singbergschule an dieser hochkarätigen Veranstaltung teilnehmen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare