Mit 1000 Euro unterstützt die Bürgerstiftung die Herausgabe des Buches "Die Kirche im Dorf".	FOTO: PM
+
Mit 1000 Euro unterstützt die Bürgerstiftung die Herausgabe des Buches »Die Kirche im Dorf«. FOTO: PM

Zentraler Punkt des dörflichen Lebens

  • vonRedaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). Die Wohnbacher Kirche ist 400 Jahre alt. Zum Jubiläum in diesem Jahr wurde ein Buch veröffentlicht, dessen Erstellung die Wölfersheimer Bürgerstiftung mit einem Betrag von 1000 Euro unterstützt. Vor wenigen Tagen konnte die Spende symbolisch an Pfarrerin Martina Belzer übergeben werden.

Prof. Dr. Karl-Heinrich Schäfer, Sohn des früheren Wohnbacher Pfarrers Heinrich Schäfer, hat anlässlich des 400-jährigen Bestehens der Wohnbacher Kirche ein Buch geschrieben. Das Werk wurde im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten veröffentlicht.

Die Kirchengemeinde trat an die Bürgerstiftung mit der Bitte um Unterstützung heran. Stiftungskuratorium und Stiftungsvorstand sprachen sich dafür aus, das Buch unter dem Titel »Die Kirche im Dorf - 400 Jahre Wohnbacher Kirche« mit einer Spende zu unterstützen. Durch die Zuwendung sollen Teile der Druckkosten gedeckt werden können, um das Buch zu einem erschwinglichen Preis anbieten zu können. Es ist bereits seit einiger Zeit bei der Kirchengemeinde zum Preis von 19,80 Euro erhältlich.

Die Bürgerstiftung wurde 2009 gegründet. Mit ihrem Kapital erwirtschaftet sie Überschüsse, die in Projekte in der Gemeinde investiert werden. Ziel ist es, dass möglichst alle Bürgerinnen und Bürger von den Projekten profitieren.

So wurden beispielsweise Markthütten angeschafft, die bei den verschiedensten Veranstaltungen von Vereinen und der Gemeinde zum Einsatz kommen. Auch die Nähaktion im Rahmen von »Wölfersheim hilft« wurde von der Bürgerstiftung mit einer Spende für Materialien unterstützt.

Kulturhistorisch wichtiges Datum

Wer mehr über die Arbeit der Stiftung erfahren möchte, findet Informationen bezüglich der Unterstützung durch Zustiftungen und Spenden sowie einen Auszug aus bisherigen Projekten online unter www.buergerstiftung-woelfersheim.de.

Zusammen mit dem (ehemaligen) Schulgebäude sowie dem südlich darunter liegenden Kastaniengarten und dem Pfarrhaus bildet die Kirche noch heute ein das Dorf prägendes Bauensemble. »400 Jahre Wohnbacher Kirche ist allerdings nicht nur ein baulich und kulturhistorisch wichtiges Datum. 400 Jahre Wohnbacher Kirche heißt natürlich unter kirchengemeindlichen Gesichtspunkten, aber auch unter bürgerlich-gesellschaftlichen Kriterien ›Kirche in Wohnbach‹«, schreibt der Darmstädter Justus-Liebig-Verlag, in dem das Werk erschienen ist, auf seiner Internetseite. Damit sei nicht zuletzt gemeint, dass sie »Kirche im Dorf« ist.

»Die Kirche war über Jahrhunderte wichtiger, wenn nicht sogar zentraler Punkt des örtlichen Lebens in Wohnbach. Die Rolle der Kirche in der Gesellschaft hat sich mit den Jahren sicher verändert. Aber in einer den heutigen Zeiten entsprechenden Form haben die Kirche und das kirchliche Leben in Wohnbach nach wie vor große Bedeutung. Diese Tatsache gab auch den Anstoß, für die vorliegende Bearbeitung den Titel ›Die Kirche im Dorf‹ zu wählen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare