Familien mit kleinen Kindern und Senioren, die unter Inkontinenz leiden, können sich freuen: Die Gemeinde Wölfersheim verdoppelt den Windelzuschuss.	FOTO: PM
+
Familien mit kleinen Kindern und Senioren, die unter Inkontinenz leiden, können sich freuen: Die Gemeinde Wölfersheim verdoppelt den Windelzuschuss. FOTO: PM

Windelzuschuss verdoppelt

  • vonRedaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). Weitere finanzielle Entlastung für Familien mit Kindern und Senioren in Wölfersheim bringt ein einstimmiger Beschluss der Gemeindevertretung, den kommunalen Beitrag für Windeln zu erhöhen. »Seit vielen Jahren unterstützt die Gemeinde Wölfersheim mit einem finanziellen Zuschuss zu den Abfallgebühren Menschen mit Inkontinenzproblemen und Familien mit Kindern, die noch Windeln tragen«, schreibt der Fraktionsvorsitzende der Wölfersheimer SPD, Matthias Appel, dazu in einer Pressemitteilung.

Mehrbelastung abmildern

Der Zuschuss solle die finanzielle Mehrbelastung abmildern. »Während die Müllgebühren stiegen, blieb der Zuschuss jedoch lange konstant. Es war daher an der Zeit, dass er erhöht wird«, so Fraktionschef Appel. Deshalb habe die Wölfersheimer SPD in der Gemeindevertretung eine Verdoppelung des Windelgeldzuschusses beantragt, auch um »Flagge für soziale Belange« zu zeigen. Konkret bedeute dies für Familien mit Kindern bis zum vollendeten dritten Lebensjahr einen monatlichen Zuschuss von jetzt 5 Euro (vorher 2,50 Euro). Das gleiche gelte für Menschen, die an Inkontinenz leiden. Der SPD-Antrag wurde in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung einmütig beschlossen. Künftig wird sich der Zuschuss automatisch an die Preissteigerungen des Restmülls anpassen.

»Es war ein gutes Zeichen, dass der SPD-Antrag von allen anderen Parteien mitgetragen wurde. Künftig muss eine Erhöhung nicht mehr beantragt werden, sondern sie erfolgt automatisch bei Anpassung der Müllgebühren. Damit haben die Betroffenen die Sicherheit, dass sie auch in Zukunft einen angemessenen Zuschuss erhalten«, zeigte sich SPD-Gemeindevertreterin Nina Gerlach zufrieden. »Als Mutter habe ich mich sehr gefreut, dass jeder neugeborene Neubürger automatisch ein Begrüßungspäckchen vom Rathaus erhält. Darin war natürlich auch der Antrag für den Windelgeldzuschusses zu finden.« Dies sei ein Zeichen für Familienfreundlichkeit in Wölfersheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare