Bürgermeister Eike See (2. v. r) verschafft sich mit Bauausschussvorsitzendem Jens Dieffenbach (l.) und Bauhofmitarbeiter Ernst Wöll einen Eindruck vor Ort.	 FOTO: PM
+
Bürgermeister Eike See (2. v. r) verschafft sich mit Bauausschussvorsitzendem Jens Dieffenbach (l.) und Bauhofmitarbeiter Ernst Wöll einen Eindruck vor Ort. FOTO: PM

Weitere »Hotels« für Insekten

  • vonRedaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). Der Frühling steht vor der Tür, und die ersten Pflanzen blühen. Damit wichtige Bestäuberinsekten wie die Wildbienen in unserer Landschaft leichter überleben können, werden vielerorts Insektenhotels aufgestellt. Zwei weitere Insektenhotels konnten vor mehreren Tagen an der Mehrzweckhalle Berstadt und der Turn- und Sporthalle Wohnbach aufgestellt werden.

Bürgermeister Eike See verschaffte sich vor Beginn der Corona-Krise gemeinsam mit Bauausschussvorsitzendem Jens Dieffenbach und Bauhofmitarbeiter Ernst Wöll, der das Insektenhotel gebaut hat, einen Eindruck vor Ort.

Das Insektenhotel bietet Lebensraum für heimische Wildbienenarten. Um zur Bewusstseinsbildung beizutragen, hat man den Zukunftspfad Sodila im Jahr 2018 um ein Insektenhotel erweitert. Auch am Melbacher Haag und am Wölfersheimer See wurden »Hotels« aufgestellt. Die neuen Insektenhotels der Gemeinde wurden vom Bauhof selbst gebaut und installiert. Für den eigentlichen Bau zeichnet hauptsächlich Schreiner Ernst Wöll verantwortlich. Die Kosten sind dadurch wesentlich geringer. »Damit haben wir in allen Ortsteilen ein Insektenhotel installiert, und das zu deutlich geringeren Kosten. Darüber hinaus werden wir in den nächsten Tagen damit beginnen, wieder an verschiedenen Stellen Blühwiesen einzusäen. Das alles ist nur durch das vielfältige Fachwissen unserer Bauhofmitarbeiter möglich«, betont See.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare