Viel mehr Grün in sechs Monaten

  • vonRedaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). Den Startschuss für die Aktion 10 000 Bäume für 10 000 Wölfersheimer gab im vergangenen Jahr Bürgermeister Eike See, als er in seinem Garten einen Birnbaum pflanzte.

Bereits ein Jahr später steht der Baum in voller Blüte. Es handelt sich dabei um einen Duo-Birnbaum. Da kein anderer Birnbaum in der Nähe steht, ist er mit zwei verschiedenen Sorten veredelt. So können diese sich gegenseitig befruchten. Wenn auch mit Früchten in diesem Jahr noch nicht zu rechen ist, so freuen sich die Insekten bereits jetzt über die neue Nahrungsquelle.

Seit Beginn der Aktion wurden von Privatpersonen, Unternehmen und der Gemeinde selbst rund 650 Bäume über das Projektteam bestellt und in der Gemarkung Wölfersheim gepflanzt. Um fast 400 Obstbäume hat sich damit der Bestand auf Streuobstwiesen und in Gärten vergrößert. Dazu kommen noch mehr als 700 Heckenpflanzen, die unter anderem an der neuen Schutzhütte am See und im Außengelände der Kita Löwenherz gepflanzt worden sind oder noch werden. See ist begeistert: »Mit jedem Baum, der gepflanzt wird, kommen wir nicht nur unserem 10 000-Bäume-Ziel ein Stück näher, sondern wird auch unsere Gemeinde ein wenig nachhaltiger. Unabhängig davon sieht es einfach toll aus, wenn überall die Bäume blühen und es rund herum immer grüner wird.«

Würde die Zahl der Setzlinge mitzählen, die im Rahmen der Aufforstung in den Wäldern gepflanzt wurden, wäre das Ziel von 10 000 Bäumen sogar schon erreicht. Im Schnitt werden in der Gemeinde zwischen 7000 und 10 000 Bäume pro Jahr zur Sicherung des Waldbestandes gepflanzt.

Da die Zahl der 10 000 Bäume jedoch real erreicht werden soll, um auch eine nachhaltige Wirkung für die Umwelt zu erreichen, zähle man die Bäume, die im Rahmen von Aufforstungen gepflanzt werden, nicht mit, so See. »Bei diesem Projekt geht es rein um Neuanpflanzungen.« Die Gemeinde Wölfersheim habe deshalb kürzlich für eine Walderweiterung angrenzende Wiesenflächen erworben. Zurzeit laufen die Abstimmungen mit der Unteren Naturschutzbehörde und Hessen Forst.

Um die Neuanpflanzungen weiter zu unterstützen, wird auch noch in diesem Jahr eine neue Sammelbestellung gestartet werden. Aktuell arbeiten man noch an der Optimierung des Bestellprozesses, um allen Bürgern den Zugang zu ihrem Baum so einfach wie möglich zu gestalten. »Mit der nächsten Bestellaktion kann im September gerechnet werden. Es wird rechtzeitig über alle Kanäle informiert werden«, erklärte See abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare