Durch ihr neues Domizil werden die Waldzwerge wetterunabhängiger. FOTO: PM
+
Durch ihr neues Domizil werden die Waldzwerge wetterunabhängiger. FOTO: PM

Unterschlupf für die Waldzwerge

  • vonred Redaktion
    schließen

Wölfersheim(pm). Auch wenn es in den vergangenen Wochen ruhig um die Kindergruppen des Eltern-Kind-Vereins Wölfersheim geworden ist, sind die Verantwortlichen nicht untätig gewesen. Bereits vor der Corona-Zeit hatte der Verein geplant für seine Waldkindergruppe einen Bauwagen anzuschaffen, um auch ihnen einen Gruppenraum zur Verfügung stellen zu können. Dieses Vorhaben wurde in den vergangenen Wochen in die Tat umgesetzt.

Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Hessen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)" sowie mit Unterstützung der Bürgerstiftung Wölfersheim und dem Einsatz von verschiedenen Sponsorengeldern, hat der Verein nun einen Wagen aufbauen lassen. Dieser wird demnächst an den Wölfersheimer See gebracht.

Hinter der Arena am See können sich zukünftig große und kleine Naturfreunde treffen. Der Platz wurde von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. "Unsere Natur steht auch immer wieder im Fokus der Arbeit unserer Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertagesstätten. Der Eltern-Kind-Verein ergänzt dieses Angebot sinnvoll. Es freut uns daher besonders, dass wir das Angebot unterstützen können." erklärte Bürgermeister Eike See.

An den neuen Standort angepasst, bekommen die Waldzwerge auch einen neuen Namen. Die zukünftigen "Forscher Kitz" sollen nicht nur für Zwei- bis Sechsjährige spannende Angebote schaffen, sondern auch Grundschulkinder ansprechen. Durch die neuen Räume werden jetzt allerdings die Möglichkeiten erweitert. Auch in den Wintermonaten können in dem Wagen Aktivitäten stattfinden und langfristigere Projekte umgesetzt werden. Am kommenden Mittwoch, von 15.30 bis 17 Uhr, können alle Interessierten den Bauwagen begutachten und das Vereinsangebot besser kennenlernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare