Den Körper durchschauen: Schülerinnen der Klasse 8G4 beim x-perimentieren. FOTO: PM
+
Den Körper durchschauen: Schülerinnen der Klasse 8G4 beim x-perimentieren. FOTO: PM

Unsichtbares sichtbar machen

  • vonred Redaktion
    schließen

Wölfersheim(pm). Unter dem Motto "Das Unsichtbare sichtbar machen" wurde im Röntgen-Jubiläumsjahr 2020 (125 Jahre Röntgen-Strahlen und 175. Geburtstag ihres Entdeckers Wilhelm Conrad Röntgen) am Singberg "x-perimentiert". Dazu kam extra das X-perimente-Mobil und hat die Schülerinnen und Schüler mitgenommen auf Spurensuche des bedeutenden Physikers und Entdeckers. Schwerpunkte der Experimente waren: sichtbares und ultraviolettes Licht, Röntgen- und Gammastrahlung sowie Ultraschall.

Wie schützt Sonnencreme vor UV-Strahlung, welche Spannung benötige ich, um mein Mäppchen zu röntgen und wie wird Ultraschall in der Medizin eingesetzt?, sind Fragen, denen die Schüler während des experimentellen Unterrichts nachgegangen sind. Physikkurse aus allen Jahrgangsstufen (7. bis 13.) und allen an der Kooperativen Gesamtschule vertretenen Schulformen haben an dem lehrreichen Projekt teilgenommen. Getreu dem Leitsatz Röntgens: "Ich fühle mich nur wohl, wenn ich experimentieren kann", haben die beiden wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Carolyn Stritzelberger und Kristin Mues mit ihrem mobilen Labor und den modernsten Analysegeräten und Instrumenten den jungen Forschern von morgen einen spektakulären Physikunterricht zum Mitmachen geboten. Die spannenden und vielseitigen Experimente waren eine Bereicherung und gute Ergänzung zum üblichen Lernen und sollen auch zukünftig im Rahmen der Möglichkeiten in den Physikunterricht eingebunden werden. Daher hat die Fachschaft Physik an einer Fortbildung für Lehrkräfte teilgenommen und ebenfalls intensiv mit den Materialien des X-perimente-Mobils gearbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare