hed_Arnold-Stork-1_26062_4c
+
Sein Name ist untrennbar mit dem TV Berstadt verbunden: Arnold Storck.

Seine große Liebe galt der Musik

  • VonRedaktion
    schließen

Wölfersheim-Berstadt (bf). Er war Ehrenmitglied des Berstädter Turnvereins und gründete die Sängergruppe »Berschdbacher«. Im Alter von 90 Jahren ist Arnold Storck nun verstorben.

Storck war fast 80 Jahre Mitglied im TV Berstadt und hat ihn maßgeblich mitgeprägt. Er gehörte zu den Mitgliedern, die den Turnverein nach dem Krieg wiederbelebten und maßgeblich an der Erfolgsgeschichte des Vereins mitschrieben. Der Name Storck ist auch aktuell untrennbar mit dem Turnverein verbunden, denn seine Kinder und Enkelkinder engagieren sich in verschiedenen Sparten und im Vereinsvorstand. Doch Arnold Storcks große Liebe galt der Musik: Er wäre selbst gerne Blasmusiker geworden. Im Jahre 1950 gründete er den Spielmannszug, dem er auch die ersten drei Jahre als Stabführer vorstand - der Ausgangspunkt der Musikabteilung des Vereins. Im Jahr 2006, zum 100-jährigen Vereinsjubiläum, wurde der Gründerzug von 1950 nochmals reaktiviert und Storck übernahm stolz erneut die Stabführerschaft.

Seine langjährige Treue sowie die Verdienste um den Verein würdigte der TV u. a. mit der goldenen Ehrennadel und der Ernennung zum Ehrenmitglied. Zudem stiftete er den Wanderpokal »Sportler des Jahres« und besuchte regelmäßig und mit großer Begeisterung die Weihnachtsabende des Vereins. »Wir werden sein Andenken in Ehren halten und seiner in aufrichtiger Anerkennung gedenken«, teilt der Vorstadt mit.

Vor gut 20 Jahren initiierte Storck eine kleine Sängergruppe, um bei verschiedenen Anlässen Schlager sowie Volks- und Seemannslieder vorzutragen. Als Seniorchef stellte er viele Jahre den Aufenthaltsraum seiner Fensterbau-Firma für Übungsstunden zur Verfügung. Als Schreinermeister zimmerte er eine Schiffsattrappe als Bühnenbild, in der alle Sänger Platz hatten. Zu Ostern drechselte er kleine Osterhasen und erfreute damit die Mitglieder. Mit seiner Tenorstimme unterstützte Arnold Storck die Gesangs- und Instrumentalgruppe, die gerne zu runden Geburtstagen oder Jubiläen gebucht wird. Bei der Amboss-Polka gab er den Takt an. Sein Einsatz war für ihn eine Herzensangelegenheit.

Zu seiner Trauerfeier konnten ihm die »Berschdbacher« auf dem Friedhof noch seine zwei Lieblingslieder »Gefangen in Maurischer Wüste« und den Abschiedsgruß »Rolling Home« singen. »Die ›Berschdbacher‹ haben mit Arnold Storck einen guten Freund und einen engagierten, treuen Sänger verloren«, schreiben seine Weggefährten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare