+
Bürgermeister Eike See (r.) und Södels Wehrführer Roland Wagner (2. v. r.) danken (v. l.) Hans-Georg Scheld, Dirk Meisinger, Klaus-Jürgen Reeb, Daniel Müller und Jens Geller. Sie haben die meisten Einsätze im vergangenen Jahr absolviert.

Pläne für Feuerwehrstützpunkt vorgestellt

  • schließen

Wölfersheim-Södel(pm). Hans-Georg Scheld, Dirk Meisinger, Klaus-Jürgen Reeb, Daniel Müller und Jens Geller sind die Södeler Feuerwehrleute, die im vergangenen Jahr die meisten Einsätze absolviert haben. Während der Jahreshauptversammlung der Södeler Wehr bedankte sich Bürgermeister Eike See bei ihnen.

Die Ehrenmedaille in Bronze für 25-jährige aktive Tätigkeit überreichte Kreisbrandmeister Robert Winkler an Daniel Müller. Eine besondere Auszeichnung überreichte Wehrführer Roland Wagner an den langjährigen stellvertretenden Wehrführer und Vereinsvorsitzende Klaus-Jürgen Reeb. Er hat die Altersgrenze für aktive Feuerwehrleute erreicht und wurde aus dem Dienst verabschiedet. "Sein Fachwissen als Werkfeuerwehrmann hat Klaus-Jürgen Reeb bis zuletzt als Einsatzleiter der Södler Tagesalarmkräfte eingebracht", loben seine Kameraden in der Pressemitteilung. Zur Erinnerung beschenkte ihn die Feuerwehr mit einem Model des legendären Södler VW T2 Mannschaftswagens.

Fabienne Fassauer hat den Grundlehrgangs erfolgreich absolviert, sie wurde mit Handschlag und Übergabe einer Helmlampe in die Einsatzabteilung übernommen.

Wehrführer Roland Wagner berichtete von 19 Einsätzen, davon musste siebenmal auf der Autobahn geholfen werden. Wagner sprach von einer steten Steigerung der Einsätze. Neben den Einsätzen und dem Übungsdienst wurden drei Alarmübungen mit Melbach, Wölfersheim und Oppershofen abgehalten. Der Adventsmarkt und der Tag-der-offenen-Tür seien gut besucht worden. Diese Aktivitäten spiegelten sich im Kassenbestand, den Ingo Schuster vorstellte, wider. Klaus Biedenkapp wurde zum Pressewart gewählt, die Stelle sei zuvor vakant gewesen.

Manfred Hochstein und Albert Paul gehören seit 50 Jahren dem Södeler Feuerwehrverein an. Wehrführer Wagner ernannte sie zu Ehrenmitgliedern. Daniel Müller wurde für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Pfarrerin Julia Marburger wies auf ein gemeinsames Projekt der Konfirmanden mit den Feuerwehren aus Södel und Melbach Ende März hin. Vize-Gemeindebrandinspektor Thomas Küchenmeister dankte der Södeler Wehr für die gute Zusammenarbeit.

Die Diskussion über den neuen Entwurf der Vereinssatzung seien langwierig gewesen. Allerdings sei die neue Satzung mit großer Mehrheit von den Mitgliedern angenommen worden.

Bürgermeister See präsentierte die Entwurfspläne für den Feuerwehrstützpunkt für Melbach und Södel. Nach der freiwilligen Zusammenlegung der Einsatzabteilungen sei ein Neubau an einem gemeinsamen Standort wirtschaftlich günstiger als zwei einzelne Bauprojekte. Die aktuellen Standorte in den Ortsteilen Melbach und Södel seien vom Feuerwehr-TÜV beanstandet worden, sie seien mit rot eingestuft worden und müssten modernisiert und vergrößert oder sogar neu errichtet werden. Haushaltsmittel für den Neubau in Höhe von drei Millionen Euro würden bereitstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare