Bei der Spendenübergabe (v. l.): Eike See, Markus Herrmann, Nicole Lehmann, Erik Glodny und Christian Koch.	FOTO: PM
+
Bei der Spendenübergabe (v. l.): Eike See, Markus Herrmann, Nicole Lehmann, Erik Glodny und Christian Koch. FOTO: PM

800 Masken für Erzieherinnen

  • vonRedaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). Seit einigen Wochen läuft bereits der eingeschränkte Regelbetrieb in den Kindertagesstätten. Heute wollen die Einrichtungen ihren normalen Betrieb wieder aufnehmen. In jedem Fall wird dies ein Betrieb unter Pandemie-Bedingungen sein. Damit dies gut gelingen kann, hat die Linden-Apotheke 800 Masken gespendet.

Zu Beginn der Pandemie hatte die Gemeinde Behelfsmasken für alle Mitarbeiter organisiert. Zur bevorstehenden Aufnahme des Regelbetriebs entschied man sich, zusätzliche Masken für die Erzieherinnen anzuschaffen.

Um die heimischen Unternehmen zu unterstützen, wurde auch ein Angebot von der Linden-Apotheke angefordert. Kurz darauf klingelte im Rathaus das Telefon. Apotheker Christian Koch hatte sich spontan entschieden, insgesamt 800 Masken für die Kindergärten der Gemeinde zu spenden. »Wir haben in den vergangenen Wochen gesehen, wie wichtig eine funktionierende Kinderbetreuung für unsere Gesellschaft ist und vor welchen enormen Herausforderungen berufstätige Eltern stehen, wenn eine Betreuung nicht möglich ist«, betonte Koch. »Mit unserer Spende wollen wir die Arbeit der Gemeinde in diesem Bereich unterstützen.«

Bürgermeister Eike See nahm die Spende gemeinsam mit der für Kitas zuständigen Fachbereichsleiterin Nicole Stelzner-Lehmann und dem Leiter der Hauptabteilung, Markus Herrmann, von Apotheker Koch und seinem Mitarbeiter Erik Glodny entgegen. »Die Unterstützung der Linden-Apotheke freut uns sehr«, sagte See. »Ich danke Herrn Koch für sein Engagement und hoffe auch in Zukunft auf fruchtbare Kooperationen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare