+
Am Wölfersheimer See ist eine Zone nur für Hunde entstanden. Für das Entfernen der Hinterlassenschaften oder gegrabene Löcher sind die Halter verantwortlich. 

Hundewiese

Leinen los: Hundewiese am Wölfersheimer See freigegeben

  • schließen

Auf dem Gelände gegenüber dem Wölfersheimer Solarpark können Hunde jetzt ohne Leine laufen. Doch es gelten einige Regeln.

Seit vergangener Woche steht der Zaun an der neuen Hundewiese am See. Schon kurz darauf nutzten viele Hundehalter die Möglichkeit, ihre Vierbeiner ohne Leine laufen zu lassen, teilt die Gemeinde mit.

Mehr als 900 Hunde sind bei der Gemeinde Wölfersheim angemeldet. Die Einrichtung einer Hundewiese sei bereits in der Anfangsphase bei der Ausarbeitung des Seekonzeptes vorgeschlagen worden. Bei der Onlinebefragung habe die Idee großen Zuspruch erfahren. "Es freut mich, dass wir damit dem Wunsch vieler Hundehalter nachkommen können. Das Projekt ist für uns mit einem eher überschaubaren Aufwand verbunden und kann einfach durch die Mitarbeiter des Bauhofes realisiert werden", berichtet Bürgermeister Eike See.

Im Vorfeld hatte die Gemeinde verschiedene Flächen am See untersucht. Als geeignet erwiesen sich Flächen in der Nähe des Solarparks. In Absprache mit der Naturschutzbehörde des Wetteraukreises entschied man sich, die leinenlose Zone in diesem Jahr auf der großen Wiese gegenüber dem Solarpark einzurichten. Langfristig soll sie etwas weiter nach vorne direkt an den Parkplatz verlegt werden. Erste Vorbereitungsarbeiten dazu sind laut See bereits von den Mitarbeitern des Bauhofs getroffen worden.

Hundewiese Wölfersheim: Nicht läufig oder krank

Neben einem Zaun wurden eine Bank, Abfalleimer und eine Station mit Hundekotbeuteln installiert. In den nächsten Wochen soll noch ein Tor am Eingangsbereich montiert werden. "Doch auch wenn Hunde dort künftig ohne Leine laufen können, gelten Regeln, auf die auf der Hinweistafel am Eingang der Wiese hingewiesen wird." Oberstes Gebot sei die gegenseitige Rücksichtnahme. Auch wenn die Tiere frei laufen könnten, würden die Hundehalter weiter die Verantwortung tragen.

Die Mäharbeiten werden vom Bauhof übernommen, doch für Hinterlassenschaften und gegrabene Löcher sind die Halter selbst verantwortlich. Läufige Hündinnen und Tiere mit übertragbaren Krankheiten dürfen die Wiese nicht benutzen.

Vergleichbare Freilaufareale gebe es in der Umgebung wenige. Die nächste Hundewiese liege in Gießen. In Norddeutschland seien solche Wiesen viel häufiger zu finden, und man habe gute Erfahrungen mit dem Konzept gesammelt. See: "Wir versuchen damit etwas für uns Neues. Ich denke, dass viele Hundehalter begeistert sein werden." Anregungen zur Hundewiese nehme man gerne entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare