Kinderchor Berstädter Notenhälse feiert Geburtstag

Wölfersheim-Berstadt (sto). Als es in den späten Achtzigern beim Männerchor der "Eintracht" kriselte, beschlossen die Sänger, der drohenden Überalterung mit der Gründung einer Nachwuchsabteilung entgegenzuwirken – am Sonntag feierte der Kinderchor "Berstädter Notenhälse"sein 20-jähriges Bestehen.

Die erste Blüte am "Nachwuchsbaum" war freilich die musikalische Früherziehungsgruppe für Vier- bis Sechsjährige, geleitet von Gisela Kiesow. Im Zuge einer Werbeaktion kamen dann 1991 nicht weniger als 37 Kinder, zusammen die in einem Chor singen wollten. Die neue Gruppe übernahm auch Gisela Kiesow für sieben Jahre. Ihr folgte bis heute Anke Reinhardt.

Zur Nikolausfeier im ersten Jahr des Bestehens begeisterten die jungen Sänger und Sängerinnen Eltern und Verwandte mit Zuckowskis "Weihnachtsbäckerei".

Wie der Vereinsvorsitzende Wolfgang Kaiser am Sonntag in der Mehrzweckhalle ausführte, ging es mit viel Engagement auch der ersten Betreuerinnen Annegretel Schneider, Agnes Schneider, Christa Kaiser und Gaby Dorner weiter. Es folgten Einladungen anderer Chöre, Ausflüge wurden unternommen.

1992 teilte Gisela Kiesow den Kinderchor in zwei Altersgruppen, als einen Höhepunkt in der Geschichte des Chors bezeichnete Kaiser das Singspiel "Die Seefahrt nach Rio" zum 150-jährigen Vereinsbestehen 1994.

Im Lauf der folgenden Jahre schmolz der Kinderchor wieder zu einer Gruppe zusammen. Wolfgang Kaiser äußerte am Sonntag die Hoffnung, dass sich einige Mitglieder an die schöne Zeit im Kinderchor erinnern werden und den Weg zur Berstädter Sängergemeinschaft in den nun existierenden gemischten Chor finden werden.

Der Verein ehrte am Sonntag mehrere Kinder für ihre Zugehörigkeit zum Kinderchor: Larissa Ballarin (7 Jahre), Anna Lina Christ und Hannah Seeling (6), Saskia Zinsheimer, Selina Keil, Susann Ballarin, Anthea Hahn und Josefine Käs (5), Verena Fischer, Joel Jourdan, Marc Hendrik Seeling und Jasmin Weinelt (4), Selina Khanzada, Lenja Zinsheimer, Eva Fischer, Frederik Käs, Mara Wolf, Lisa Kretschi, Lina Eckmanns und Alina Jolien (3 Jahre).

Unter den Gästen waren die Vorsitzende des Sängerkreises Friedberg, Bettina Winkel, und die Jugendreferentin des Chattia-Sängerbundes, Anja Gottwalz. Sie hatten zunächst vom gemischten Chor das Lied "Der Löwe schläft heut’ Nacht" gehört. Es folgte mit allen Gästen das Geburtstagslied in englischer und deutscher Sprache.

Nach "Marching in the light of love" durch den gemischten Chor gaben die Flötengruppen unter der Leitung von Anke Reinhardt mit den verschiedensten musikalischen Ausrichtungen wie Volksweisen oder Menuetts Kostproben ihres Können ab. Weitere Kinder gefielen mit Geigen und am Klavier. Die aus Laubach-Münster gekommenen kleinen und großen "Tannenfüchse" sangen weitere Lieder zum Geburtstag der "Notenhälse".

Das Geburtstagskind selbst führte mit den Kindern der musikalischen Früherziehung das von Anke Reinhardt arrangierte und dirigierte Kinder-Musical "Geister feiern Geburtstag" auf. Am Schluss erhielten sie den wohlverdienten langen Applaus ihrer Geburtstagsgäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare