Damit das Training der Kinder- und Jugendlichen besser organisiert werden kann, wurde die Flutlichtanlaga am Melbacher Sportplatz erweitert. FOTO: PM

Kicken bis in die Dunkelheit

Wölfersheim(pm). Hunderte Kinder und Jugendliche trainieren in der Jugendspielgemeinschaft Melbach-Wölfersheim. Auch im Bereich Leichtathletik der TG Melbach sind zahlreiche Kinder und Jugendliche aktiv. Auf dem Sportplatz wird es daher manchmal eng.

Um ein besseres Training zu ermöglichen, wandte sich die SG Melbach mit der Bitte um eine Erweiterung des angrenzenden Platzes an die Gemeinde. Um den Platz auch in den Abendstunden nutzen zu können, wurde eine Flutlichtanlage installiert. In den nächsten Wochen sollen Erdarbeiten folgen, um den Platz zu vergrößern. Auf dem Hauptplatz wurde zudem der Ballfangzaun komplett erneuert.

Um den Platz zu erweitern, musste die Gemeinde zunächst eine Baugenehmigung beim Wetteraukreis einholen. Der bestehende Nebenplatz wurde bisher über zwei Planscheinwerfer, die an den Flutlichtmasten des Rasensportplatzes befestigt sind, ausgeleuchtet. Hinzu kamen noch zwei kleinere Scheinwerfer, die in Eigenleistung an alten Straßenbeleuchtungsmasten befestigt wurden. Da sie nicht mehr funktionsfähig waren und für die Erweiterung nicht ausreichen, wurden im Haushaltsplan der Gemeinde Mittel für eine neue Flutlichtanlage eingeplant. Die Arbeiten konnten vor einigen Wochen beginnen. Die Mitarbeiter des Bauhofes haben massive Fundamente hergestellt und Kabel verlegt. Die vier Masten mit einer Höhe von zehn Metern wurden gemeinsam mit einer Fachfirma aufgestellt.

Hauptsächlich für die Arbeiten verantwortlich zeigten sich Tiefbauer Jürgen Boller und Elektriker Karsten Göllner. Insgesamt wurden zehn LED-Scheinwerfer montiert. Die LED Lampen sind hoch effizient. Sie benötigen weitaus weniger Energie als herkömmliche Lichtspender ,reduzieren nicht unerheblich die jährlichen Betriebskosten und sind zudem äußerst langlebig. Dadurch entstehen weniger Wartungs- und Reparaturkosten.

Die Integration in die vorhandene Schalttechnik wurde durch die beauftragte Fachfirma realisiert. Insgesamt wurden in die Erweiterung der Flutlichtanlage etwa 18 000 Euro investiert. Ein Betrag, der ohne die umfangreichen Eigenleistungen weitaus höher gewesen wäre. In den nächsten Wochen sollen die Erdarbeiten durchgeführt werden, um den Platz zu vergrößern.

Auf dem Hauptplatz selbst wurden die Ballfangzäune vollständig erneuert. "Die alten Ballfangzäune befanden sich in keinem guten Zustand, daher haben wir im Rahmen unseres Vereinsinvestitionsprogramms (VIP) auch hierfür entsprechende Haushaltsmittel eingeplant", berichtet Bürgermeister Eike See. Die Demontage und Entsorgung des vorhandenen Zaunes erfolgte auch hierbei wieder durch den Bauhof der Gemeinde.

Die neuen Ballfangzäune haben eine Höhe von knapp über sechs Metern und eine Länge von jeweils 30 Meter. Insgesamt wurden rund 16 500 Euro investiert. Neben den Fußballern können sich auch die Leichtathleten freuen. Die Mitarbeiter des Bauhofes haben in den vergangenen Wochen den Belag der Laufbahn erneuert. "Die Vereine bieten ein umfangreiches Freizeitangebot für alle Generationen. Es ist daher auch wichtig für eine Gemeinde, eine entsprechende Infrastruktur bereitzuhalten", unterstrich See.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare