Ersatz für in die Jahre gekommene Instrumente: Der Förderverein übergibt zwei Saxofone und eine Querflöte an den Musikernachwuchs der Singbergschule.	FOTO: PM
+
Ersatz für in die Jahre gekommene Instrumente: Der Förderverein übergibt zwei Saxofone und eine Querflöte an den Musikernachwuchs der Singbergschule. FOTO: PM

Instrumente für junge Musiker

  • vonRedaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). Die Singbergschule ist seit vielen Jahren eine zertifizierte Schule mit dem Schwerpunkt Musik. Der Förderverein der Wölfersheimer Schulen unterstützt seit 32 Jahren die zahlreichen Projekte und Kurse für Gitarre, Keyboard, Schlagzeug, Geige und Cello sowie die Arbeit mit Chören, Musical-Teams, einem Gitarrenorchester und einer Rockband.

2009, mit dem Start der Gesamtschule, wurde auch ein Blasorchester gegründet und mit der Ausbildung ab Klasse 5 begonnen. Kooperationspartner neben dem Förderverein war von Anfang an der TV Berstadt mit seinen Ausbildern aus dem Blasorchester. Der Förderverein sorgte für die instrumentale Ausstattung eines kompletten Blasorchesters im Wert von 45 000 Euro.

Viele Schüler aus der gesamten Region erlernten über die Orchestergruppen die unterschiedlichen Blasinstrumente und zeigten ihr Können unter Leitung von Christina Dern, Sabine Kaizani und Christoph Scholz und den Ausbildern aus Berstadt bei zahlreichen Konzerten. Eine besondere Freude waren immer wieder gemeinsame Auftritte mit renommierten Orchestern. So konnte man zum Beispiel das Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks (HR), die HR-Bigband, das Auswahlblasorchester »Symphonic Winds Wetterau« und das Jugendblasorchester des TV Berstadt begrüßen.

Nun waren einige Instrumente in die Jahre gekommen und mussten ersetzt werden. Hier erwies sich der Schulförderverein wieder als verlässlicher Partner.

So konnten der Vorsitzende Thomas Gerlach und der Finanzkoordinator der musikalischen Ausbildung an der Singbergschule, Horst Diether, zwei neue Querflöten und zwei Saxofone im Wert von 4000 Euro an Schulleiter Olaf Bogusch, Förderstufenleiter Bardo Langsdorf und die Orchesterleiterin Christina Dern übergeben. Dabei gaben alle der Hoffnung Ausdruck, dass man nach Ende der Corona-Pandemie bald wieder im Orchester proben und vor Publikum auftreten könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare