Infoabend zum Thema "Ehrenamt in der Schule"

  • schließen

Wiesbaden/Wölfersheim (pm). Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, hat Ehrenamtliche aus den Bereichen Sport, Brand- und Katstrophenschutz sowie Lehrkräfte zur Regionalkonferenz "Mehr Ehrenamt in die Schule" in Eltville begrüßt und dabei die Bedeutung des Ehrenamts für das Gemeinwesen hervorgehoben.

Wiesbaden/Wölfersheim (pm). Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, hat Ehrenamtliche aus den Bereichen Sport, Brand- und Katstrophenschutz sowie Lehrkräfte zur Regionalkonferenz "Mehr Ehrenamt in die Schule" in Eltville begrüßt und dabei die Bedeutung des Ehrenamts für das Gemeinwesen hervorgehoben. "Brandschutz, Katastrophenschutz und der Sport leben vom Ehrenamt. Deswegen werden wir auch nicht müde, uns bei den Ehrenamtlichen zu bedanken. Das Ehrenamt bildet das Rückgrat unserer Gesellschaft, und sein Wert ist deshalb gar nicht hoch genug einzuschätzen. Unseren Kindern und Jugendlichen können über ehrenamtliches Engagement wichtige Werte und Kompetenzen für die Persönlichkeitsentwicklung und das spätere Berufsleben vermittelt werden. Deshalb wollen wir Ehrenamt und Schule zusammenbringen", sagte Staatssekretär Werner Koch.

In mehreren Fachtagungen informieren die Staatlichen Schulämter in Kooperation mit dem Hessischen Innenministerium darüber, wie Ehrenamt und Schule kooperieren können. Ein Termin ist für Dienstag, 18. September, an der Singbergschule in Wölfersheim vorgesehen.

Ehrenamt fördern

Die Fortbildungsreihe "Mehr Ehrenamt in die Schule" zeigt Wege zur Kooperation zwischen Sportvereinen sowie Brand- und Katstrophenschutzorganisationen auf. Dabei soll das Ehrenamt als besonderer Wert vermittelt werden und anhand praktischer Erfahrungswerte Kooperationsmodelle zwischen ehrenamtlichen Organisationen und Schulen angestoßen werden.

An den vier Fachtagen soll der Frage nachgegangen werden, wie ganztägig arbeitenden Schulen, Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Sportvereinen die Möglichkeit geboten werden kann, Schülerinnen und Schülern die wichtige ehrenamtliche Arbeit zu präsentieren. "Viele Sportvereine haben bereits Erfahrungen in Kooperationen mit Schulen gesammelt. Davon können Feuerwehren und Katastrophenschutzeinheiten profitieren. Zudem bieten wir Fördermittel an, die den Einsatz für solche Kooperationen honorieren", sagte Koch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare