Im Füllgesweg soll der erste Teilabschnitt der Straßenbauarbeiten bis Mitte Dezember abgeschlossen sein. FOTO: PM
+
Im Füllgesweg soll der erste Teilabschnitt der Straßenbauarbeiten bis Mitte Dezember abgeschlossen sein. FOTO: PM

Grundhafte Erneuerung

  • vonred Redaktion
    schließen

Wölfersheim(pm). Der Füllgesweg und die Feldbergstraße in Södel sollen grundhaft erneuert werden. Im Juli konnte mit den Arbeiten begonnen werden. Auch, wenn es zu Verzögerungen gekommen ist, möchte man den anvisierten Zeitplan einhalten, berichtet die Gemeindeverwaltung in Wölfersheim.

Im ersten Schritt wurde die Kanalisation im Bereich der Melbacher Straße neu angebunden. Das vorhandene Kanalschachtbauwerk wurde ausgetauscht. Derzeit wird der Füllgesweg zwischen Melbacher Straße und Knoten Feldbergstraße/Nauheimer Straße grundhaft erneuert.

Im Zuge der Arbeiten hat sich gezeigt, dass sich trotz der sorgsamen und genauen Planung nicht jedes Detail planen und vorhersehen lässt. So kam es zu Verzögerungen aufgrund der Untergrundbeschaffenheit und des vorhandenen alten Kanalnetzes. Beides wurde im Zuge der Planungen untersucht. Trotz der Verzögerungen sollen bis Mitte Dezember die Borde, Rinnen und der Gehweg im ersten Teilabschnitt abgeschlossen werden. Der Einbau der Tragschicht ist abhängig von der Witterung, den Liefermöglichkeiten und dem Einbau des Gehweges.

Der zweite Bauabschnitt sieht die Erneuerung des Füllgesweges zwischen Knoten Feldbergstraße/Nauheimer sowie Oppershofener Straße vor. Anschließend wird 2021 im dritten Bauabschnitt die Feldbergstraße erneuert.

Alle Beteiligten haben das Ziel, die Behinderungen durch die Bauarbeiten für die Anwohner so gering wie möglich zu halten. Die Gesamtbaumaßnahmen werden nach aktuellem Bauzeitenplan des Gesamtprojektes bis in den Herbst 2021 andauern. "Arbeiten wie diese sind leider immer mit Einschränkungen verbunden, doch sie sind notwendig, um unsere Infrastruktur zu erhalten. Ich hoffe auch weiterhin auf das Verständnis der Anwohner. Bei Problemen stehen wir natürlich immer gerne zur Verfügung", erklärt Bürgermeister Eike See.

Die Feldbergstraße soll künftig ein verkehrsberuhigter Bereich sein, in dem Parkplätze fest eingezeichnet werden. Um dennoch genügend Parkraum zu bieten, soll langfristig auch ein Parkplatz entstehen. Ein Baum soll im Einmündungsbereich Füllgesweg und Feldbergstraße gepflanzt werden.

Um den Verkehr im Füllgesweg zu beruhigen, sollen Parkbuchten entstehen. An einigen Stellen ist es zudem möglich, das Fahrzeug auf der Straße zu parken. Mit hohen Straßenbeiträgen müssen die Anwohner nicht rechnen. Durch die Lage im Sanierungsgebiet der Ortskernsanierung fallen nach aktuellem Stand nur Kosten für die Herstellung der Hausanschlüsse an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare