Fast alle Mitglieder der Einsatzabteilung haben am ersten Schulungsabend der Feuerwehr teilgenommen. Wichtige Fragen sind beantwortet worden. FOTO: PV

Es geht auch online

Wölfersheim (pm). Um im Ernstfall schnell, zielgerichtet und auch sicher handeln zu können, sind regelmäßige Schulungen und ein Austausch untereinander für die Einsatzkräfte der Feuerwehren von enormer Bedeutung. Beides ist momentan nicht möglich. Die Einsatzabteilung der Feuerwehr hat sich nun dazu entschlossen, die Schulungsabende online durchzuführen.

Nach einem Testlauf habe man sich entschieden, den Service »Zoom« zu nutzen. Fast alle Mitglieder der Einsatzabteilung hätten am ersten Online-Schulungsabend teilgenommen. Die Software sei auf dem PC oder Smartphone einfach zu benutzen. Daher wäre alles problemlos gelaufen.

»Das war eine gute Möglichkeit, die Kameradinnen und Kameraden erneut auf die getroffenen Hygienemaßnahmen hinzuweisen und Fragen zu beantworten«, berichtet Wehrführer Thorsten Metz. Nach einer kurzen Begrüßung durch Metz ging der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Thomas Küchenmeister auf die geführten Gespräche mit der Gemeinde und die Sicherheitsmaßnahmen ein. Moderiert wurde die Schulung von Alexander Schilling. »Ich war wirklich beeindruckt, wie die Kameradinnen und Kameraden das organisiert haben. Dabei kamen auch wichtige Fragen auf, und alle konnten sich austauschen«, bilanziert Bürgermeister Eike See, der den Feuerwehrleuten bei ihrem ersten Onlinetermin zuschaute. Es hätte sich zum Beispiel ergeben, dass Aufgaben, die sonst bei Übungsabenden erledigt werden, nun im Wechsel von einzelnen Personen durchgeführt werden. Fahrzeuge und Gerätschaften sollen auch so weiterhin in perfektem Zustand gehalten werden.

Etwa zeitgleich trafen sich auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr zu einem Zoom-Meeting und tauschten sich aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare