rueg_FWG_Woelfersheim_110_4c
+
Die Freien Wähler hoffen, dass die aktuellen »Sperren« auf dem Gleiskörper keinen symbolischen Charakter haben, sondern die Reaktivierung der Bahnstrecke vorankommt.

Für zeitgemäße Haltestelle

  • VonRedaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). Die Bahnstrecke von Friedberg nach Hungen wurde vor einigen Jahren gekappt und der Betrieb nur noch bis zum Bahnhof Wölfersheim aufrechterhalten. Das Thema greifen die Freien Wähler in einer Pressemitteilung auf.

Seit Langem gebe es Bemühungen, diese für die regionale Infrastruktur so wichtige Bahnstrecke wieder zu reaktivieren. Die Gemeinde Wölfersheim und die Stadt Hungen hätten aus diesem Grund die Bahnstrecke von der Deutschen Bahn erworben, um sie für die Reaktivierung zur Verfügung zu halten. In den Wintermonaten seien entlang des stillgelegten Streckenabschnitts zwischen Wölfersheim und Hungen erforderliche Hecken- und Baumpflegeschnitte durchgeführt. »Nun wurden allerdings bereits ansehnliche Bäume entlang des Bahndamms gefällt und auf die Schienen und den Gleiskörper fallen gelassen. Das sieht nun etwas gespenstisch und nicht nach einer Reaktivierung, sondern eher nach einer Sperrung des Schienenverkehrs aus«, meint die FWG.

Überdachung und Beleuchtung

Die Freien Wähler würden auch weiterhin alle Bemühungen um eine Reaktivierung dieser Bahnstrecke unterstützen. »Besonders am Herzen liegt der FWG die Errichtung einer neuen Haltestelle Berstadt/Wohnbach mit allen dazugehörigen zeitgemäßen Einrichtungen«, schreiben sie in einer Pressemitteilung.

Hierzu zählten neben einer überdachten und beleuchteten Haltestelle auch ein beleuchteter Parkplatz zum Abstellen von Kraftfahrzeugen und Fahrradständer mit abschließbaren Boxen. »Die Wölfersheimer FWG bleibt auch hier für die regionale Infrastruktur am Ball und hofft, dass die Hindernisse auf dem Schienenstrang keinen symbolischen Charakter haben.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare