Förderzusage für Turnhalle und Kita

  • vonred Redaktion
    schließen

Wölfersheim(pm). Die Gemeinde Wölfersheim bekommt vom Land Fördergelder für die Turnhalle in Södel und einen Kita-Neubau. Europaministerin Lucia Puttrich hat gestern eine Förderzusage in Höhe von 2 067 363 Euro übergeben, wie es nun in einer Pressemitteilung des Landes heißt. Mit dem Geld im Rahmen der "Hessenkasse" soll der Ersatzneubau der Turnhalle in Södel sowie der Neubau einer Kindertagesstätte in der Gemeinde realisiert werden. Insgesamt werden mit der Förderung Investitionsmaßnahmen in einer Größenordnung von rund 2,5 Millionen Euro ermöglicht. Puttrich sagte zu den Projekten: "Beide Neubauten sind Investitionen in die Zukunft. Von dem Neubau der Turnhalle werden nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die örtlichen Sportvereine lange profitieren. Die Förderung des Landes soll dazu beitragen, dass solche großen Bauprojekte überhaupt erst möglich werden. So übernimmt das Land etwa 77,5 Prozent der Kosten für den Kita-Neubau und 90 Prozent der Kosten für die Turnhalle."

Ihren Besuch nahm die CDU-Politikerin auch zum Anlass, um über die aktuelle Situation zu sprechen. "Infolge der Corona-Pandemie steht unser Land vor einer gewaltigen Herausforderung. Einnahmen brechen weg, die Ausgaben steigen. Da geht es den Kommunen in Hessen nicht anders als vielen Menschen. Deshalb hat die Hessische Landesregierung ein Corona-Kommunalpaket geschnürt", sagt Puttrich. Und: "Um zur Liquiditätssicherung beizutragen, sollen die am Entschuldungsprogramm der ›Hessenkasse‹ teilnehmenden 179 Kommunen ohne Antrag eine hälftige Ratenpause der im Jahr 2020 zu erbringenden Eigenbeitragszahlung erhalten. Dies belässt über 60 Millionen Euro bei den Kommunen." Es gehe aber nicht nur um die kommunalen Haushalte, die Kommunen seien auch gefordert, wenn es um die Organisation der Verwaltung, der Kindergärten, der Schulen und der sonstigen Infrastruktur gehe. Und gerade Wölfersheim sei einer der größten Schulstandorte in der Wetterau.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare