rueg_Eierbagge_200821_4c_1
+
Stimmung pur vor und auf der Bühne: Afterhour Eierbagge brachte die Arena am Wölfersheimer See zum Toben.

Eier, Sonne und Rock’n’Roll

  • VonRedaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). In der ausverkauften See-Arena sind am Sonntag die Musiker der Band Afterhour Eierbagge im Rahmen der Reihe »Sommer am See« aufgetreten. Für die Jungs des Wetterau Podcasts war es der Abschluss ihrer Sommerschobbetour, die bereits Zuschauer in Rosbach, Butzbach und Altenstadt begeisterte. Geboten wurde jedoch weitaus mehr. Die Besucher erlebten ein grandioses »Podzert«.

Hinter der Wortkreation verbirgt sich eine Show aus Podcast und Konzert mit Live-Interview und Musik.

Zu hören und zu sehen war ein Mix aus buntem Entertainment, regionalen und überregionalen Gästen und handgemachter Livemusik. Bereits um halb zehn war der Platz gut gefüllt, denn vor dem eigentlichen Programm hatten Gastronomen und Bäcker ein Frühstück mit lokalen Produkten initiiert. Wie es sich gehört, wurde natürlich auch deftiges Rührei mit Speck angeboten. Mehr als 200 Personen hatten sich dafür angemeldet.

Dann ging es los, und Hausmeister Sascha Bell und der Produzent der Serie »Wetterauer Wahrzeichen«, die Teil des Podcasts ist, Jan Philipp Repp, betraten die Bühne, um die Zuschauer zu begrüßen. Lange blieben sie dort jedoch nicht, denn sie wurden von Podcast-Heißmacherin Marga aus Hirzenhain gewohnt stilvoll und mir rauchiger Stimme vertrieben.

Als Gast auf der Bühne konnte der 16-jährige »Magic Laurin« aus Gedern begrüßt werden, der bei einer Show der Ehrlich Brothers als Jungzauberer bekannt wurde. Mit zwei kleinen Einlagen verzauberte er im wahrsten Sinne des Wortes das Publikum. Wer wollte konnte sich in der Pause selbst beim Bullriding probieren. Es wurde vermutet, dass auch Bürgermeister Eike See und seine Kollegin Lena Herget-Umsonst sich daran probiert haben sollen und die Zeiten von Schulz und Heller überboten haben.

Grandiose Stimmung

Danach wurde es bunt in der Arena. Von Hardrock bis Blasmusik war alles vertreten und verschmolz zu einer einzigartigen Mischung: »Landleben-Rock« - so klingt die Wetterau! Die Stimmung war grandios. Am Schluss hielt es niemanden mehr auf den Sitzen.

Dass die Musiker noch nicht lange gemeinsam auf der Bühne stehen - zu Jahresbeginn hatten sie ihren ersten Song »Stohballen Blues« veröffentlicht - merkte man ihnen nicht an. Wie die verschiedenen musikalischen Stilrichtungen verschmolzen auch die Musiker zu einer Einheit.

Unter ihnen fand man einige bekannte Wetterauer Gesichter. Podcast-Moderator Marcel Heller gab selbst am Schlagzeug den Takt an. Dennis Schulz stand mit Harmonika und Gesang als Frontmann in der ersten Reihe.

Ebenfalls mit Gesang war Fabienne Konrad zu hören, die als Sängerin der Thomas Kraft Band und verschiedener anderer Formationen wie der Original Münchholzhäuser Blaskapelle bekannt ist. Ein Heimspiel hatte Sebastian Göbel (Gesang und Gitarre), der durch die Bands 2B, Let’s Walk, als Songwriter und Musiker der Kult-Formation Wölfersheim Live bekannt sein dürfte. Als weiterer Gitarrist war Raffaele Angelo Tangredi mit an Bord. Am Bass groovte Michael Bauer, der seit vielen Jahren in der Kult-Formation Wölfersheim-Live aktiv ist. Abgerundet wurde die Formation durch eine mehrköpfige Horn-Section, die durch perfektes Timing und Intonation überzeugte.

Am Schluss hielt es niemanden mehr auf den Sitzen. Die Zuschauer wollten die Künstler am Ende nicht von der Bühne lassen und forderten mehrere Zugaben. Beim letzten Song »Gude« dankte Schulz allen, die zum Gelingen der Tour beigetragen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare