Bodenwellen auf dem Weg zum See

  • vonRedaktion
    schließen

Wölfersheim (pm). Es gibt verschiedene Maßnahmen, um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen: Neben Geschwindigkeitsbeschränkungen, Kontrollen und Beeinflussungsanlagen, auf denen die Geschwindigkeit angezeigt wird, sollen in Wölfersheim nun auch bauliche Maßnahmen in verschiedenen Straßen zur Verkehrsberuhigung realisiert werden. Das Ingenieurbüro JHI hat im Auftrag der Gemeinde Pläne für verschiedene Straßen ausgearbeitet.

Auch Pflanzkübel beruhigen Verkehr

Bürgermeister Eike See, die Fachbereichsleiter Thorsten Höhne und Markus Klopsch sowie Jürgen Hetterich vom Ingenieurbüro JHI verschafften sich kürzlich einen Eindruck vor Ort und besprachen die Maßnahmen, die abhängig von den Gegebenheiten unterschiedlich sein werden.

Ein Beispiel ist die Geisenheimer Straße, die als Hauptzufahrt zum Gelände am See dient. Hier wurde für die Ausarbeitung des Seekonzepts eine Anwohnerbefragung durchgeführt. Ein Großteil sprach sich dabei für eine Kombination aus Bodenwellen und Verkehrsinseln aus. Diesem Wunsch soll nun bei den Planungen entsprochen werden. See: »Die Geisenheimer Straße ist besonders an Wochenenden stark frequentiert, daher war es uns wichtig, hier eine dauerhafte Lösung zu finden.«

In anderen Straßen ist das Einbringen von Bodenwellen nur bedingt möglich. Daher sollen etwa an der Singbergschule und in der Friedensstraße Fahrbahninseln entstehen. An einigen Stellen sollen auch bereits vorhandene dieser Inseln erneuert und durch bauliche Lösungen ersetzt werden. Ein Beispiel hierfür ist die Straße »Füllgesgärten« im gleichnamigen Baugebiet in Södel. Dort wurde vor einigen Jahren eine Lösung aus Pflanzkübeln realisiert.

Nachdem die Maßnahmen vor Ort besprochen wurden, wird derzeit ein Förderantrag vorbereitet. Anschließend werden die Mitglieder der Gemeindevertretung über die Realisierung abstimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare