SPD bleibt im "Online-Dialog"

  • vonred Redaktion
    schließen

Wölfersheim(pm). Noch bis Donnerstag können die Wölfersheimer bei einem "Online-Dialog" mit den örtlichen Sozialdemokraten ins Gespräch kommen. Es sei in dieser Zeit wichtig, "dass man im Kontakt bleibt, sich austauscht, miteinander spricht und sich damit auch ein wenig ablenkt", sagt der Vorsitzende der Wölfersheimer SPD, Rouven Kötter. Deshalb sei man in einen "Online-Dialog" mit allen Bürgern getreten, die Lust darauf hätten, den SPD-Vertretern ihre Meinung, Wünsche, Anregungen oder Fragen mitzuteilen. Gestartet wurde mit dem Thema Vereinsförderung.

Per E-Mail kontakt@SPDwoelfersheim.de, per Facebook, Instagram oder auch per Brief an "SPD Wölfersheim, Rouven Kötter, Neue Straße 12, 61200 Wölfersheim" könne sich jeder bis Jahresende einbringen. "Alle Nachrichten werden beantwortet. Wir freuen uns auf einen spannenden und ideenreichen Austausch", sagt die Sozialausschussvorsitzende Magda Gerlach. Neben den direkten Antworten an alle, die sich am Dialog beteiligen, würden die Ergebnisse auch gebündelt und anonymisiert veröffentlicht, kündigt die SPD an. Anschließend sollen weitere Themen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare