1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Wölfersheim

Am 8. August im Weißen Turm heiraten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wölfersheim. Das Kulturprogramm für Frühjahr und Sommer zeige, wie abwechslungsreich und qualitativ hochwertig das Spektrum in Wölfersheim sei, lobt Bürgermeister Joachim Arnold alle, die an den Veranstaltungen beteiligt sind.

Los geht's am 4. April mit dem »Melbi«-Nachwuchsfestival im DGH Melbach. Dabei sind die Formationen Ain't Good, 2B, Hellfire, Tim Ahmed Band und Under Kitchen, sie spielen ein vielseitiges Programm mit eigenen und gecoverten Songs. Zwei Tage später zeigen zwei Nachwuchsautorinnen im Antik-Café ihr Können. Ab 18 Uhr lesen Sina-Kim Diehlmann und Kim Rita Thiemann aus ihren Werken.

Musikalisch geht es am 7. Mai mit einem Gitarrenabend weiter, den Schüler der Musik- und der Singbergschule gestalten. Im Antik-Café wird am 10. Mai an die Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten vor 75 Jahren erinnert – mit einer Lesung aus Werken der damals geächteten Autoren.

Am Tag des Denkmals kann im Energiemuseum die Ausstellung mit neuen Exponaten zu erneuerbaren Energien begutachtet werden, oder man nimmt an einer Führung über das ehemalige Werksgelände der Preussen Elektra teil.

Sechs ausgebildete Sängerinnen garantieren am 17. Mai in der evangelischen Kirche in Wölfersheim sowohl besinnliche Stunden als auch ein spritzig-witziges Programm. »Allegria« legt sich nicht auf eine Stilrichtung fest, sondern begeistert je nach Anlass kabarettistisch-unterhaltend oder klassisch-besinnlich. Die »Flinke Nadel Wetterau« präsentiert am 31. Mai und 1. Juni wieder zahlreiche Werke im Hof Schleenbecker (Friedberger Straße 29). Höhepunkt wird die mit einer Lesung von Felicitas Lampert verbundene Vernissage sein. Das reguläre Kulturprogramm endet am 31. August mit dem Aufstellen des Zunftbaumes in Södel durch die Dorfgemeinschaft Sodila. An den Ästen des Stammes werden die »Wappen« von Södeler Handwerksbetrieben befestigt. Neben den 14 gespendeten Wappen befindet sich an der Spitze das Handwerkerwappen. Flyer und Plakate liegen im Wölfersheimer Rathaus ab dem 17. März bereit, um durch die beteiligten Veranstalter abgeholt und verteilt zu werden. Neben dem regulären Teil findet sich im Kulturprogramm auch ein gesonderter Bereich zum Jubiläum des Weißen Turms. Den Auftakt der zahlreichen Veranstaltungen macht Dr. Dieter Wolf am 13. April mit einem Festvortrag über den Turm und seine Fleckenbefestigung von 1408. Ein Turmblasen mit zahlreichen Musikgruppen sowie ein Malwettbewerb mit den Wölfersheimer Schulen und Kindergärten schließen sich an.

Am 8. August wird es erstmals möglich sein, im Weißen Turm zu heiraten. Das urige Ambiente im Innenbereich des Turms garantiert ein besonderes Hochzeitserlebnis.

Am 16. und 17. August findet die Ausstellung Wölfersheimer Ansichten mit einer musikalisch begleiteten Lesung statt. Bei der offiziellen Eröffnungsfeier am 17. August wird es erstmals möglich sein, den Turm zu besichtigen und die Aussicht von seiner Spitze aus zu genießen. Als krönender Abschluss des Jubiläumsjahres ist das Festwochenende am 23. und 24. August rund um das Wölfersheimer Wahrzeichen geplant. Ein Heerlager, verschiedene Darbietungen und abwechslungsreiche Essensangebote sowie ein Wölfersheimer Turm-Bier garantieren fröhliche Stunden rund um den Weißen Turm.

Auch interessant

Kommentare