Baustellenbesuch (v. l.): Bürgermeister Eike See, Nicole Stelzner-Lehmann, Anton Krippner und Magda Gerlach. FOTO: PM
+
Baustellenbesuch (v. l.): Bürgermeister Eike See, Nicole Stelzner-Lehmann, Anton Krippner und Magda Gerlach. FOTO: PM

Aus alter Apotheke wird neue Kita

  • vonred Redaktion
    schließen

Wölfersheim(pm). Mitten im Wölfersheimer Ortskern entstehen Betreuungsplätze für bis zu 45 weitere Kinder in der neuen Kita "Löwenherz". Sozialausschussvorsitzende Magda Gerlach verschaffte sich mit Bürgermeister Eike See sowie den Fachbereichsleitern Nicole Stelzner-Lehmann und Anton Krippner kürzlich einen Eindruck vor Ort.

Die Arbeiten am Gebäude schreiten voran und sollen in einigen Wochen abgeschlossen werden. "Es ist beeindruckend, wie sich das Gebäude verändert hat. Die großzügigen und hellen Räumlichkeiten bergen beste Voraussetzungen sowohl für unsere Jüngsten als auch für die Erzieherinnen", zeigte sich Gerlach überrascht. Die ehemalige Apotheke wurde zunächst entkernt, um eine Bestandsaufnahme durchzuführen. Auf Grundlage dieser Daten folgte die Planungsphase. Auch die pädagogischen Aspekte wurden dabei berücksichtigt.

Nachdem die Pläne mit Fachbehörden abgestimmt und genehmigt waren, konnte mit den Ausschreibungen begonnen werden. Ganze Wände wurden eingerissen und Stahlträger eingezogen. In Kombination mit einem Anbau entstanden großzügigere Räume. Der Dachstuhl wurde anschließend komplett erneuert. Im Gebäude wurde ein Guss-asphalt-Estrich eingebaut.

Nachdem Fenster und Türen montiert wurden, standen die Elektro- und Sanitärinstallationen an. Zeitgleich konnte mit den Trockenbauarbeiten im Inneren und den Arbeiten an der Fassade begonnen werden. Inzwischen sind alle Wandfliesen verlegt und Wände tapeziert. Passend zum Namen "Löwenherz" sollen die Wände in "Savannenfarben" gestaltet werden. Die Elektriker montieren Leuchten in der künftigen Akustikdecke und haben einen Großteil ihrer Arbeiten abgeschlossen. Im Bereich der Außenfassade wird ein Wärmedämmverbundsystem aus Mineralwolle aufgebracht.

"Durch die Corona-Pandemie hatten sich die Arbeiten leider verzögert. Insgesamt kommen wir aber gut voran", sagte Krippner. In der neuen Kindertagesstätte sollen bis zu 45 Kinder ab dem zweiten Lebensjahr betreut werden. Zugang erhalten Eltern und Kinder über den Parkplatz des Rathauses. Auf den angrenzenden Flächen soll ein Außengelände mit Spielmöglichkeiten entstehen. Insgesamt werden in den Umbau rund 1,75 Millionen Euro investiert. Bürgermeister See: "Die Investition lohnt sich, da wir damit die Attraktivität unserer Gemeinde für junge Familien weiter aufrechterhalten können."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare