Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr werden die Kameraden mit der höchsten Einsatzbeteiligung ausgezeichnet.		FOTO: CON
+
Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr werden die Kameraden mit der höchsten Einsatzbeteiligung ausgezeichnet. FOTO: CON

47-mal im Einsatz

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Wölfersheim (con). Ein einsatzreiches Jahr liegt hinter der Freiwilligen Feuerwehr Wölfersheim. Darüber berichtete Wehrführer Thorsten Metz im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr am Samstag.

Im Laufe des Jahres hatte die Einsatzabteilung insgesamt 47 Einsätze und zwei Brandsicherheitsdienste abzuarbeiten, diese unterteilten sich in 27 Brandeinsätze, 20 Hilfeleistungen und zwei Brandsicherheitsdienste. Auf den der Wölfersheimer Wehr zugeteilten Abschnitt der A 45 entfielen davon sieben Alarmierungen. Auch eine traurige Zahl gab es mitzuteilen: Für drei Personen kam bei Verkehrsunfällen jede Hilfe zu spät.

45 Mitglieder in der Einsatzabteilung

Der Einsatzabteilung der Feuerwehr gehörten zum Jahresende 45 Mitglieder an - zwei mehr als Ende 2018. Einer der Höhepunkte im Bereich der Ausbildung war aber sicherlich das Ausbildungswochenende in Dillenburg: Fast alle aktiven Mitglieder waren bei den vielseitigen Übungsszenarien dabei. Seit Anfang dieses Jahres hat auch eine Arbeitsgruppe für die Ersatzbeschaffung des Rüstwagens der Wehr ihre Arbeit aufgenommen: Es wurden mehrere Fahrzeuge besichtigt und Optionen angeschaut. Ziel ist es, dass die Bestellung des neuen Gerätewagens noch im kommenden September erfolgen kann und das Fahrzeug im Laufe des Jahres 2021 dann in den Dienst gestellt werden kann.

Jugendwart Alexander Schilling berichtete von 23 Jugendlichen/Kindern (18 Jungen und 5 Mädchen), die 2019 einiges unternommen hatten. So waren auf der »feuerwehrtechnischen Seite« von der erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen zu berichten - etwa bei der Jugendflamme 1 und 2, der Leistungsspange, dem Günter-Vogt-Pokal, beim Kreisentscheid, dem Gemeindepokal, einer Frühjahresübung und dem Kreiszeltlager. Insgesamt wurden über 160 Stunden in die Jugendarbeit investiert. Die Alters- und Ehrenabteilung besteht aktuell aus 16 Kameraden. Der Feuerwehrverein zählte zum Jahresende 372 Mitglieder, die die Arbeit der Einsatzabteilung unterstützten. So konnte durch den Feuerwehrverein das großes Übungswochenende in Dillenburg mit 1500 Euro bezuschusste werden. »Damit diese Art Förderung der Ausbildung und auch Investionen in zusätzliches Einsatzmaterial weiterhin stattfinden kann, ist es wichtig, die Mitgliederzahlen des Feuerwehr-Vereins auch in der Zukunft auf einen guten Niveau zu halten«, erklärte Vereinsvorsitzender Swen Kaiser. Um dieses Ziel zu erreichen, wird für die nähere Zukunft das Hauptaugenmerk auf die Mitgliedergewinnung gerichtet: Neben dem Entwerfen eines neuen Flyers wird auch die Jugendfeuerwehr in der Jugendsammelwoche eine Aktion zur Mitgliedergewinnung starten.

Dank für die Einsatzbereitschaft und das ehrenamtliche Engagement gab es dabei von der Ersten Beigeordneten Carmen Körschner: Sie lobte die Arbeit der größten Einsatzabteilung der Wölfersheimer Feuerwehren im Namen des Bürgermeisters Eike See, des Gemeindevorstandes und der Gemeindevertretung. Und auch einige Geschenke hatte sie dabei, denn es galt, die Feuerwehrkameraden mit der höchsten Einsatzbeteiligung auszuzeichnen. Die Auszeichnung ging an Karsten Göllner, Thomas Küchenmeister, Bastian Huber und Rene Schmeichel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare