Klaus Ritt zeichnete 22 Jahre lang den "WiZ" in der WZ. Zu den abgedruckten Cartoons des neuen Bandes zählt auch jener von 2013, als der städtische Umweltbeauftragte Rudi Nein und seine Frau Ingrid Goldene Hochzeit feierten. FOTOS: IHM-FAHLE
+
Klaus Ritt zeichnete 22 Jahre lang den "WiZ" in der WZ. Zu den abgedruckten Cartoons des neuen Bandes zählt auch jener von 2013, als der städtische Umweltbeauftragte Rudi Nein und seine Frau Ingrid Goldene Hochzeit feierten. FOTOS: IHM-FAHLE

Das WiZ-Archiv

  • vonPetra Ihm-Fahle
    schließen

Mag ein Cartoon auch leicht und locker sein: Sein Schöpfer hatte damit jede Menge Arbeit. So verhält es sich auch mit dem Band "Bad Nauheim Cartoon 2", den Klaus Ritt jetzt herausgegeben hat. Alle seine "WiZe" zusammenzustellen, sei mühsam gewesen, doch was die Arbeit versüßte, war das spannende WZ-Archiv.

Woche für Woche, Samstag für Samstag konnten WZ-Leser darauf zählen, jedenfalls von 1993 bis 2015. In dieser Zeit erschien der "WiZ" von Klaus Ritt im Kurstadt-Cocktail, gerasterte Fotos mit einem Witz in einer Sprechblase. Nun gibt es die gesammelten Gags als Buch, wobei Ritt sich des WZ-Archivs bediente. Ein Band ist bereits draußen, seit Kurzem aber auch "Bad Nauheim Cartoon 2", das die Jahre 2008 bis 2015 abdeckt. "Ich habe eine kleine Auflage drucken lassen, denn es ist ein Special für Liebhaber, für einen bestimmten Leserkreis", sagt der Autor.

Primäre Motivation für Ritt ist dabei die Sicherung: Alle Folgen sollen zwischen zwei Buchdeckel. Seine "WiZe" hat er in elektronischer Form zwar auf dem PC gespeichert, aber ein Buch sei wertiger. "Das Ganze nicht als Broschüre, sondern als Hardcover."

Ein Riesenmarkterfolg sei nicht das Ziel seiner Publikation. "Ich mache es nicht, um Geld zu verdienen, aber 22 Jahre ›WiZ‹ kann man auch mal dokumentieren. In einer kompakten und strukturierten Form, da es auf Einzelseiten in der WZ erschienen ist." Wer sich als Leser zum einen für Bad Nauheimer Kommunalpolitik und zweitens für Cartoons interessiere, liege mit seinem Werk richtig.

Den ersten Band "Tierisch" brachte Ritt im Frühjahr 2019 heraus, Inhalt waren Tier-Cartoons, die sich thematisch mit dem Weltgeschehen befassten. In der Bad Nauheim-Cartoon-Reihe dreht sich nun alles um die heimische Kommunalpolitik. "Jetzt könnte ich noch einen dritten Band machen: die Weltpolitik mit Hessen, Deutschland, Europa, international." Auch das ergäbe einen kompletten Band. "Dann ist die Sache komplett", sagt Ritt.

Seine Cartoons zusammenzustellen und mit Erläuterungen zu versehen, sei mühsam gewesen, denn vieles liege schon sehr lange zurück. "Wenn ich einen Cartoon vor mir habe, suche ich nach dem faktischen Hintergrund: ›Warum hast du das gemacht?‹ Und diese Zusammenhänge sind mir nur noch zum Teil bewusst. Also hilft nur eins: Ich gucke die Ausgaben der WZ im elektronischen Archiv durch, die unmittelbar um das Datum des Cartoons liegen. Da ging es beispielsweise um irgendeine politische Entscheidung, und die habe ich satirisch kommentiert."

Fasziniert vom Zeitungsarchiv

Aber was war das jetzt genau? Wer hat was und wie getan? "Dann finde ich den Artikel. Manchmal dauert das, aber dann kann ich eine Unterzeile im Buch dazugeben, die den sachlichen Hintergrund erläutert." Das mache es für die Leser plausibel. Bei der Recherche im WZ-Archiv bleibt Ritt an allen möglichen Artikeln hängen. "Ich denke ›Ach, das war da auch?‹ Und dann lese ich mich fest. Der Faszination Zeitung kann man sich nicht entziehen."

Spannend sei, wie unterschiedlich man die Zeit wahrnehme. "Dinge, die gleich lang her sind, erscheinen bei der Recherche ganz unterschiedlich, weil man denkt: ›Das war doch erst gestern! Und die andere Sache, die zur selben Zeit war, erscheint ewig her. Das subjektive Zeitgefühl ändert sich, je nachdem, wo das Interesse liegt oder wie emotional man gebunden ist."

Auf den Zugang zum Archiv der Wetterauer Zeitung über das Abo des E-Papers will Ritt auch nach Abschluss seiner Buchreihe nicht verzichten. "Schon aufgrund meiner Interessen, der Bürgerstiftung beispielsweise. Ab und zu braucht man mal einen Blick zurück. Wenn die Stiftung ein Jubiläum hat, ist ganz sicher, dass ein Print-Produkt dazu erscheint. Und das heißt wieder Recherche. Auch beim Jugendstilverein oder wo immer ich engagiert bin: Es ist Gold wert, auf solch ein Depot zurückzugreifen. Wie viel Arbeit, Abertausende Fakten da drin sind, welche Ereignisse da elektronisch eingefroren sind: Das ist ein hoher kultureller Wert."

Das Buch "Bad Nauheim Cartoon Band 2" ist 200 Seiten stark und als Hardcover erschienen. Erhältlich ist es bei den Geschäftsstellen der Wetterauer Zeitung in Friedberg (Kaiserstraße 83, Galerie Schäfer/Fressgass) und Bad Nauheim (Parkstraße 16). Der Preis beträgt 16 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare