+
Hier war noch alles okay: Auf das behindertengerechte Auto sind die Frau, die im Rollstuhl sitzt, und ihre Kinder dringend angewiesen.

Dreister Diebstahl

Wetterau: Unbekannte klauen behindertengerechten Van von Rollstuhlfahrerin

In der Wetterau wurden zuletzt mehrere Mercedes-Kleinbusse gestohlen. Einer der Diebstähle ist für die Betroffene besonders bitter. 

Limeshain - In Himbach in der Wetterau sind zuletzt gleich zwei Mercedes-Kleinbusse des Modells Viano gestohlen worden. Einer gehört einer fünfköpfigen Familie. Die Mutter sitzt im Rollstuhl, der Wagen wurde behindertengerecht für sie angepasst. Wert: 50.000 Euro. 

Der andere Wagen, ein schwarzer Mercedes Viano im Wert von 16.000 Euro, konnte laut Polizei bereits wieder sichergestellt werden. 

Am Mittwoch vergangener Woche startete die Besitzerin des gestohlenen, behindertengerechten Fahrzeugs einen Aufruf auf Facebook. Auf dem bereits vielfach geteilten Bild lächeln sie und ihr Mann fröhlich in die Kamera. Im Hintergrund der silberne Pkw. Weitere Aufnahmen zeigen den rollstuhlgerechten Ausbau des Kleinbusses. 

Wetterau: Große Anzeilnahme nach Diebstahl

Sie fragt: "Welche Arschlöcher haben heute Nacht mein behindertengerechtes Auto, auf das ich mit drei Kindern dringend angewiesen bin, geklaut?" 

Die Polizei geht davon aus, dass der Wagen zwischen 22.30 Uhr am Dienstag und 16 Uhr am Mittwoch vergangener Woche aus der Bergstraße gestohlen wurde. Dabei schließt sie einen Zusammenhang mit dem Verschwinden des anderen Viano nicht aus. 

Wetterau: Polizei bittet um Hinweise

Der sei etwa zwischen 18.30 am vergangenen Dienstag und 6 Uhr am Mittwoch nicht weit entfernt aus der Straße Am Steinchen verschwunden. 

Viele Tausende Facebook-Nutzer haben innerhalb einer Woche auf den Post reagiert, über 150.000 haben ihn geteilt und rund 1700 drückten in Kommentaren ihre Anteilnahme aus. Sie sei "überwältigt von der Anteilnahme", schreibt Julia Maiano in einem zweiten Post. 

Wer Hinweise auf den Verbleib ihres Wagen geben könne, solle sich bei ihr melden. Natürlich bittet auch die Polizei in Büdingen um Hinweise unter der Telefonnummer 0 60 42/9 64 80.

kge/red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare