Die Corona-Lage in Hessen entspannt sich weiter. Die landesweite Inzidenz sinkt. Auch im Wetteraukreis sind die Fallzahlen vergleichsweise niedrig. (Symbolbild)
+
Die Corona-Lage in Hessen entspannt sich weiter. Die landesweite Inzidenz sinkt. Auch im Wetteraukreis sind die Fallzahlen vergleichsweise niedrig. (Symbolbild)

News-Ticker

Corona-Fallzahlen in der Wetterau: RKI aktualisiert Inzidenz

Alle Autoren
    schließen
  • Sebastian Richter
  • Sebastian Schmidt
  • Florian Dörr
    Florian Dörr
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk

In kaum einem anderen hessischen Landkreis infizieren sich aktuell so wenig Menschen mit Corona wie in der Wetterau.

>>> Ticker aktualisieren <<<

Update vom Montag, 31.05.2021, 08.46 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat für die Wetterau am heutigen Montagmorgen (31.05.2021) vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg minimal auf 28,2. Todesfälle in Zusammenhang mit einer Infektion gab es in den vergangenen 24 Stunden demnach nicht. Im landesweiten Vergleich steht die Wetterau weiterhin gut da. Nur fünf Landkreise haben eine niedrigere Inzidenz. Hessen insgesamt kommt auf einen Wert von 42,1.

WochentagSieben-Tage-Inzidenz laut RKI
Montag, 31.05.202128,2
Sonntag, 30.05.202127,6
Samstag, 29.05.202130,8
Freitag, 28.05.202127,2
Donnerstag, 27.05.202127,9
Mittwoch, 26.05.202125,3
Dienstag, 25.05.202133,1
Montag, 24.05.202134,7
Sonntag, 23.05.202134,1
Samstag, 22.05.202132,8
Freitag, 21.05.202132,1
Donnerstag, 20.05.202131,5

Corona-Fallzahlen in der Wetterau: Inzidenz sinkt am Sonntag unter 30

Update vom Sonntag, 30.05.2021, 13.41 Uhr: Nach einem kleinen Plus gestern ist die Sieben-Tage-Inzidenz in der Wetterau mit dem heutigen Sonntag (30.05.2021) wieder gesunken. Laut Robert Koch-Institut (RKI) liegt der Wert aktuell bei 27,6. Dies ist eine der niedrigsten Inzidenzen in Hessen. Nur der Vogelsbergkreis, der Lahn-Dill-Kreis, die Stadt Darmstadt und der Landkreis Fulda stehen besser da. Hessen insgesamt kommt auf einen Wert von 42,3. Für die Wetterau meldete das RKI heute drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt stieg die Zahl der bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen hierzulande damit auf 13.025. Das DIVI-Intensivregister meldete am Mittag sechs freie Intensivbetten. 65 standen in den Wetterauer Krankenhäuser zur Verfügung (Auslastung 90,7 Prozent). Laut DIVI werden in der Wetterau aktuell drei Covid-19-Intensivpatienten behandelt. Details zum Infektionsgeschehen wird das Gesundheitsamt am morgigen Montag (31.052021) veröffentlichen.

Update vom Samstag, 29.05.2021, 13.35 Uhr: Mit dem heutigen Samstag (29.05.2021) ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis leicht gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete in der Nacht 29 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und eine Inzidenz von 30,8 – einer der niedrigsten Werte in Hessen und deutlich unter dem Landesschnitt (46,2), aber nach dem Mittwoch-Bestwert (siehe Tabelle) nicht mehr sinkend. Laut RKI gab es außerdem einen weiteren coronabedingten Todesfall. Die Zahl der insgesamt erfassten Sars-CoV-2-Infektionen kletterte in der Wetterau auf 13.022.

+++ 12:00 Uhr: Seit gestern gibt es 24 Neuinfektionen im Wetteraukreis, die Zahl der aktiven Corona-Fälle liegt bei 201. Das meldete das zuständige Gesundheitsamt. Damit steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle im Landkreis seit Beginn der Pandemie auf 12.993. Drei Neuinfektionen sind für den schulischen Bereich relevant: Deswegen gibt es Quarantäne-Verfügungen für Klassen und Lerngruppen in der Stadtschule Butzbach, der Limesschule Altenstadt und der Beruflichen Schule in Büdingen. 

Die Neuinfektionen im Wetteraukreis verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Gemeinden:

  • Altenstadt 1
  • Bad Nauheim 3
  • Bad Vilbel 2
  • Büdingen 2
  • Butzbach 2
  • Echzell 1
  • Friedberg 2
  • Karben 2
  • Kefenrod 1
  • Nidda 1
  • Rockenberg 2
  • Rosbach 3
  • Wölfersheim 2

Zur Zeit werden 21 Corona-Patienten in den Krankenhäusern der Wetterau behandelt, sechs davon auf den Intensivstationen, so der Landkreis. Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hingegen meldet vier Corona-Patienten auf den Intensivstationen, von denen einer invasiv beatmet werde. Insgesamt seien 59 von 67 Intensivbetten im Landkreis belegt.

Der Wetteraukreis verzeichnet für heute keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Die Opferzahl bleibt damit bei 559 Menschen.

Corona in der Wetterau: Inzidenz bleibt niedrig – Landrat: „Vorsicht walten lassen“

Update vom Freitag, 28.05.2021, 07:35 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat die aktuellen Fallzahlen für die Wetterau mitgeteilt. Demnach sinkt die Inzidenz leicht von 27,9 auf 27,2. Im Wetteraukreis haben sich innerhalb eines Tages 24 Personen mit Corona infiziert, insgesamt wurden damit 12.993 Fälle seit Beginn der Pandemie registriert. Neue Todesfälle gibt es keine.

Corona in der Wetterau: Inzidenz legt leicht zu – „Vorsicht walten lassen“

Update vom Donnerstag, 27.05.2021, 14.23 Uhr: Landrat Jan Weckler (CDU) appelliert an die Wetterauer, verantwortungsvoll mit den jüngsten Lockerungen umzugehen. „Auch wenn jetzt manches wieder möglich ist, sollte man weiter Vorsicht walten lassen, um nicht schnell wieder eine Spirale mit steigenden Fallzahlen in Gang zu setzen“, teilte der Politiker nach einer Sitzung des Krisenstabs diesen Donnerstag (27.05.2021) mit. „Die heutigen Zahlen zeigen, dass es nach wie vor Schwankungen bei den Infektionszahlen geben wird.“ Zuvor hatte das Robert-Koch-Institut (RKI) einen leichten Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz sowie 44 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet (siehe Update 27.05.2021, 13.46 Uhr).

Die neuen Corona-Fälle betreffen laut Kreis mehrere Städte und Gemeinden in der Wetterau. An sechs Schulen traten Infektionen auf: Stadtschule Butzbach (1 Person), Augustinerschule Friedberg (2 Personen), Limesschule Altenstadt (1 Person), Stadtschule Büdingen (1 Person), Freie Waldorfschule Bad Nauheim (1 Person) und Sophie-Scholl Schule Bad Nauheim (1 Person). Mehrere Klassen und Lerngruppen mussten in Quarantäne. Insgesamt verteilen sich die Neuinfektionen wie folgt auf die Kommunen:

  • Altenstadt 4
  • Bad Nauheim 5
  • Bad Vilbel 3
  • Büdingen 7
  • Butzbach 7
  • Florstadt 1
  • Friedberg 3
  • Gedern 5
  • Niddatal 3
  • Ortenberg 1
  • Reichelsheim 1
  • Rosbach 3
  • Wölfersheim 1
Ein Schild weist auf den Eingang zu einem Covid-19-Testcenter hin. Laut Umfrage lässt sich fast jeder dritte Erwachsene regelmäßig testen.

Corona in der Wetterau: 203 Infektionen gelten als akut

Seit Beginn der Pandemie erfasste das RKI 12.969 Sars-CoV-2-Infektionen in der Wetterau. Dem Gesundheitsamt zufolge starben in diesem Zusammenhang 559 Menschen. Bei den beiden jüngsten Todesfällen handelte es sich demnach um eine Frau im Alter von 84 Jahren und einen Mann im Alter von 78 Jahren. Aktuell gelten im Wetteraukreis 203 Personen als akut mit dem Coronavirus infiziert. Laut Kreis befinden sich 22 Covid-Kranke in stationärer Behandlung und sieben in intensivmedizinischer Versorgung. Das sind 14 stationäre Covid-Patienten weniger als vor einer Woche. Auch die Intensivbettenauslastung nahm zuletzt ab. Von 67 Intensivbetten stehen laut DIVI-Intensivregister acht frei, was einer Auslastung von 88 Prozent entspricht. Das DIVI erfasste am Mittag vier Intensivpatienten. Vor einer Woche hatte die Auslastung bei 97 Prozent gelegen.

Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises am Donnerstag, 27. Mai 2021.

Corona in der Wetterau: Inzidenz leicht gestiegen – 44 Neuinfektionen

Update vom Donnerstag, 27.05.2021, 10.00 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Wetterau liegt heute (27.05.2021) bei 27,9. Das berichtet das Robert-Koch-Institut (RKI). Dem Institut wurden 44 neue Corona-Infektionen gemeldet. Damit steigt die Zahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie auf 12.969. Auch zwei weitere Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen, wurden registriert.

WochentagSieben-Tage-Inzidenz laut RKI
Donnerstag, 27.05.202127,9
Mittwoch, 26.05.202125,3
Dienstag, 25.05.202133,1
Montag, 24.05.202134,7
Sonntag, 23.05.202134,1
Samstag, 22.05.202132,8
Freitag, 21.05.202132,1
Donnerstag, 20.05.202131,5
Mittwoch, 19.05.202128,2

Corona in der Wetterau: Inzidenz fällt unter 30 – Details zu den heutigen Fallzahlen

Update vom Mittwoch, 26.05.2021, 15.21 Uhr: Der Kreis hat Details zum Infektionsgeschehen in der Wetterau veröffentlicht. Die acht Neuinfektionen, die das Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwochmorgen (26.05.2021) gemeldet hat (siehe Update 26.05.2021, 09.36 Uhr), verteilen sich demnach wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

  • Büdingen 1
  • Butzbach 2
  • Ortenberg 2
  • Ranstadt 1
  • Rosbach 2

Außerdem stellte sich ein zuvor gemeldeter Infektionsfall als relevant für den Schulbetrieb an der Sophie-Scholl Schule in Bad Nauheim heraus. Eine Klasse musste in Quarantäne. Aktuell gelten im Wetteraukreis 192 Menschen als aktiv mit dem Coronavirus infiziert. In stationärer Behandlung befinden sich 25 Covid-19-Patienten, fünf werden intensivmedizinsch behandelt, wie das Gesundheitsamt mitteilte. Das DIVI-Intensivregister meldete drei Covid-Intensivpatienten aus den Wetterauer Krankenhäusern, in denen aktuell vier von 66 Intensvibetten frei sind, was einer Auslastung von rund 94 Prozent entspricht. Bei den beiden Verstorbenen, die das RKI heute gemeldet hat, handelt es sich um Frauen im Alter von 93 und 86 Jahren. Laut Kreis gab es somit 557 coronabedingte Todesfälle in der Wetterau. Das sind rund 30 mehr, als das RKI registriert hat, das nur direkte, zeitnahe Meldungen in die Statistik aufnimmt, während der Kreis aktiv nachrecherchiert, beispielsweise über Todesanzeigen.

Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises am Mittwoch, 26. Mai 2021.

Impfungen im Wetteraukreis

Im Wetteraukreis wurden Stand 26. Mai genau 160.126 Impfungen durchgeführt. Davon wurden 115.957 im Impfzentrum in Büdingen und durch mobile Impfteams verabreicht. In einer aktuellen Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung wird die Zahl der Impfungen in den Wetterauer Arztpraxen mit 44.169 angegeben.

Corona in der Wetterau: Inzidenz wieder unter 30 – Doch RKI meldet Todesfälle

Update vom Mittwoch, 26.05.2021, 09.36 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute (26.05.2021) im Wetteraukreis eine Sieben-Tage-Inzidenz von 25,3. Damit ist der Wert seit gestern um 7,8 Punkte gefallen und der Landkreis ist, wie zuletzt vergangenen Mittwoch, unter einer Inzidenz von 30. Das RKI warnt beim Aufruf des Dashboards aber weiterhin, dass die Zahlen durch den Feiertag am Montag (24.05.2021) verzerrt sein können, da an Feiertagen weniger Menschen getestet und auch weniger Testergebnisse übermittelt werden.

WochentagSieben-Tage-Inzidenz laut RKI
Mittwoch, 26.05.202125,3
Dienstag, 25.05.202133,1
Montag, 24.05.202134,7
Sonntag, 23.05.202134,1
Samstag, 22.05.202132,8
Freitag, 21.05.202132,1
Donnerstag, 20.05.202131,5
Mittwoch, 19.05.202128,2

Dem Robert-Koch-Institut sind acht Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gemeldet worden, damit liegt die Gesamtzahl aller registrierten Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie bei 12.925. Außerdem sind seit gestern zwei Personen an oder mit dem Corona-Virus gestorben, die Opferzahl im Wetteraukreis steigt auf 525, so das RKI.

Corona in der Wetterau: Über Pfingsten deutlich weniger Neuinfektionen erfasst – Inzidenz sinkt leicht

+++ 14.23 Uhr: Über das Pfingstwochenende hat der Wetteraukreis 34 Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasst. Gegenüber Freitag (21.05.2021) steigt die Zahl der Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie damit auf 12.917. Dem Kreis zufolge befinden sich aktuell 243 Personen wegen einer Infektion in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Darunter sind auch Schüler aus Klassen der Augustinerschule Friedberg und der Beruflichen Schule am Gradierwerk Bad Nauheim.

23 Menschen sind wegen einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, am Freitag waren es noch 32. Fünf von ihnen werden intensivmedizinisch behandelt. Dem Intensivbettenregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) zufolge sind im Wetteraukreis aktuell vier von insgesamt 70 Intensivbetten frei, das entspricht einem Anteil von 5,7 Prozent.

Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises am Dienstag, 25. Mai 2021.

Seit der letzten Meldung am Freitag wurden zwei neue Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Damit erhöht die Zahl der Corona-Toten im Kreis auf 555. Die seit Freitag gemeldeten 34 Fälle verteilen wie folgt auf die Kommunen in der Wetterau:

  • Bad Nauheim: 1
  • Bad Vilbel: 3
  • Büdingen: 4
  • Butzbach: 5
  • Florstadt: 2
  • Friedberg: 1
  • Karben: 3
  • Nidda: 2
  • Niddatal: 2
  • Ober-Mörlen: 1
  • Ortenberg: 1
  • Ranstadt: 1
  • Rockenberg: 2
  • Rosbach: 3
  • Wöllstadt: 3
  • Hinweis: Drei Neuinfektionen konnten bisher noch keiner Kommune zugeordnet werden.

Corona in der Wetterau: RKI-Inzidenz gesunken – Liegt es am Feiertagseffekt?

Update vom Dienstag, 25.05.2021, 09.42 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Dienstag (25.05.2021) für den Wetteraukreis eine leicht gesunkene Siebe-Tage-Inzidenz von 33,1. Gleichzeitig warnt das Institut aber auch: Wegen des Feiertags (24.05.2021) würden weniger Menschen einen Arzt aufsuchen und es werde weniger getestet. Das führe dazu, dass weniger Erregernachweise an die Gesundheitsämter gemeldet werden.

WochentagSieben-Tage-Inzidenz laut RKI
Dienstag, 25.05.202133,1
Montag, 24.05.202134,7
Sonntag, 23.05.202134,1
Samstag, 22.05.202132,8
Freitag, 21.05.202132,1
Donnerstag, 20.05.202131,5
Mittwoch, 19.05.202128,2
Dienstag, 18.05.202139,6

Dem Robert-Koch-Institut sind so auch nur drei neue Corona-Fälle gemeldet worden, das sind genauso viele wie gestern (24.05.2021). Zum Vergleich: Am Freitag wurden 22 neue Infektionen gemeldet. Die Gesamtzahl der seit Pandemie-Beginn gemeldeten Corona-Fälle beträgt in der Wetterau 12.917. Es wurde kein Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gemeldet, weswegen die Opferzahl laut RKI weiterhin bei 523 liegt. Die Wetterau ist weiterhin der Landkreis mit der niedrigsten Inzidenz in Hessen, so das RKI.

Corona in der Wetterau: RKI-Inzidenz steigt fünften Tag in Folge - Aktuelle Zahlen

Update vom Montag, 24.05.2021, 12.01 Uhr: Der Wetteraukreis ist weiterhin der Landkreis mit der niedrigsten Inzidenz in ganz Hessen. Und das bereits seit einiger Zeit. Nun hat das Robert Koch-Institut die aktuellen Corona-Zahlen für die Region veröffentlicht. Und ein Trend der vergangenen Tage setzt sich dabei fort.

Denn am nun fünften Tag in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis angestiegen. Die einzelnen Schritte sind immerhin nur sehr klein, sodass der Grenzwert von 50, dessen Erreichen ab Freitag die zweite Öffnungsstufe möglich machte, noch ein gutes Stück entfernt scheint. Aktuell liegt die Inzidenz in der Wetterau laut RKI bei 34,7. In den vergangenen 24 Stunden kamen demnach drei Neuinfektionen hinzu. Insgesamt stieg die Zahl der seit Beginn der Corona-Pandemie im Wetteraukreis nachgewiesenen Fälle auf nun 12.914.

Die Entwicklung der Corona-Inzidenz im Wetteraukreis über die vergangenen Tage:

24.05.202134,7
23.05.202134,1
22.05.202132,8
21.05.202132,1
20.05.202131,5
19.05.202128,2

Corona-Zahlen in der Wetterau: RKI-Inzidenz bei 34,1 und 17 Neuinfektionen

Update vom Sonntag, 23.05.2021, 10.30 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet heute (23.05.2021) für den Landkreis Wetterau eine Inzidenz von 34,1. Im Vergleich zu Freitag (32,1) ist die Siebe-Tage-Inzidenz damit leicht gestiegen, aber deutlich von der 50er-Grenze entfernt, durch die die Wetterau in Stufe 2 des Lockerungsplans getreten ist. Die Wetterau bleibt auch weiterhin der hessische Landkreis mit der geringsten Corona-Inzidenz.

Das RKI zählt 17 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus, womit die Summe der gemeldeten Corona-Fälle im Landkreis Wetterau auf 12.911 steigt. Heute (32.05.2021) wurde kein neuer Todesfall gemeldet, die Zahl der Todesopfer bleibt bei 523, so das RKI.

Update vom Freitag, 21.05.2021, 17.35 Uhr: Der Wetteraukreis hat am heutigen Freitag (21.05.2021) 22 Neuinfektionen mit dem Coronavirus zu verzeichnen. Insgesamt gibt es laut Gesundheitsamt aktuell 306 aktiv Infizierte. Von den Neuinfektionen betroffen sind unter anderem die Geschwister-Scholl-Schule in Niddatal und die Wettertalschule in Bad Nauheim. Dort wurde für Lerngruppen eine Quarantäne verfügt.

Die Zahl der registrierten Todesfälle in Zusammenhang mit einer Infektion stieg seit gestern auf jetzt 553. Ein 97-Jähriger verstarb. Derzeit befinden sich laut Wetteraukreis 32 Covid-Kranke in stationärer Behandlung. Intensivmedizinisch werden demnach sieben Personen versorgt. Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) meldete eine andere Zahl: Demnach liegen drei Personen mit Corona auf den Intensivstationen des Landkreises, eine davon werde invasiv beatmet. Laut DIVI sind 65 der 67 Intensivbetten des Landkreises belegt.

Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises am Freitag, 21. Mai 2021.

Corona in der Wetterau: RKI veröffentlicht Inzidenz - Zweite Öffnungsstufe ab heute

Update vom Freitag, 21.05.2021, 11.04 Uhr: Der Wetteraukreis macht sich locker. Ab heute fallen mehrere Corona-Maßnahmen weg, weil die zweite Öffnungsstufe erreicht ist. Parallel hat das Robert Koch-Institut (RKI) heute Zahlen veröffentlicht. Demnach bleibt die Inzidenz nahezu unverändert: Zuletzt lag sie bei 31,5, nun wird der Wert mit 32,1 angegeben.

Laut RKI wurden in den vergangenen 24 Stunden aus dem Wetteraukreis 22 Corona-Neuinfektionen übermittelt. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie registrierten Fälle auf 12.880. 522 Todesfälle im Wetteraukreis werden nach Daten des RKI mit einer Corona-Ansteckung in Verbindung gebracht.

Corona in der Wetterau: Zweite Öffnungsstufe ist offiziell – Alle heutigen Fallzahlen im Überblick

Update vom Donnerstag, 20.05.2021, 14.20 Uhr: Der Wetterauer Landrat Jan Weckler (CDU) begrüßt die Lockerungen, die durch die gesunkene Inzidenz ab dem morgigen Freitag (21.05.2021) in seinem Landkreis möglich sind (siehe Update 20.05.2021, 07.10 Uhr). „Selbstverständlich müssen wir weiter vorsichtig sein und vor allem Hygienekonzepte umsetzen und einhalten“, teilte Weckler mit. „Auch können wir in der nächsten Zeit Schwankungen in der Inzidenz nicht ausschließen, in einem gewissen Umfang können die Zahlen auch wieder etwas steigen.“ Zurzeit gebe es beispielsweise zwei „kleinere Ausbrüche“ in Gemeinschaftsunterkünften – mit „wenigen Erkrankten, aber mit einer größeren Zahl an Menschen, für die Quarantäne verfügt wurde“.

Insgesamt 42 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete das Robert Koch-Institut (RKI) für den heutigen Donnerstag (20.05.2021). Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg leicht auf 31,5, blieb aber am fünften Tag nacheinander unter 50, was den Wetteraukreis in Öffnungsstufe zwei katapultiert. Schon ab morgen soll an den 88 Schulen im Wetteraukreis wieder Präsenzunterricht stattfinden, Mannschaftssport ist unter Auflagen erlaubt, Restaurants dürfen ihre Innenräume öffnen, Schwimmbäder machen auf – und vieles mehr. Eine Übersicht über alle neuen Regeln finden Sie hier.

Corona im Wetteraukreis: Zwei Schulen von Infektionen betroffen

Die 42 Neuinfektionen wurden laut Wetteraukreis aus mehreren Kommunen gemeldet, einen Infektionsfall ordnete die Behörde nachträglich einer Gemeinde zu. Infektionen traten auch an der Johann-Philip-Reis Schule Friedberg und der Sandrosenschule in Rockenberg auf, wo die betroffenen Lerngruppen in Quarantäne mussten. Insgesamt ergab sich folgendes Bild:

  • Altenstadt 6
  • Bad Nauheim 2
  • Bad Vilbel 1
  • Büdingen 3
  • Butzbach 3
  • Florstadt 1
  • Friedberg 7
  • Gedern 1
  • Karben 4
  • Münzenberg 1
  • Nidda 1
  • Niddatal 1
  • Ober Mörlen 1
  • Reichelsheim 1
  • Rockenberg 4
  • Rosbach 2
  • Wöllstadt 4

Seit Pandemie-Beginn gab es in der Wetterau laut RKI 12.858 laborbestätigte Sars-CoV-2-Infektionen. Das örtliche Gesundheitsamt ermittelte in diesem Zusammenhang 552 Todesfälle. Als akut mit dem Virus infiziert gelten derzeit 336 Menschen, in stationärer Behandlung befinden sich 36 Covid-19-Patienten, sechs Personen werden intensivmedizinisch umsorgt. Das DIVI-Intensivregister weist für die Wetterauer Krankernhäuser fünf Covid-Intensivpatienten aus. Von 68 Intensivbetten im Kreis stehen demnach nur zwei frei, was einer Auslastung von 97,06 Prozent entspricht.

Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises am Donnerstag, 20. Mai 2021.

Knapp 108.000 Impfungen durchgeführt

Stand Mittwochabend 22 Uhr wurden im Impfzentrum Büdingen und durch die mobilen Impfteams genau 107.917 Impfungen (79.168 Erst- und 28.749 Zweitimpfungen) durchgeführt. Nicht enthalten sind in diesen Zahlen die Impfungen, die durch die Haus- oder Facharztpraxen gemacht werden. Diese Zahlen liegen dem Wetteraukreis nicht vor, weil die Praxen den Impfstoff direkt über ihre Apotheken beziehen und auch die Dokumentation nicht über den Landkreis läuft.

Corona in der Wetterau: Offiziell! RKI-Inzidenz macht zweite Öffnungsstufe möglich

Update vom Donnerstag, 20.05.2021, 07.10 Uhr: Nun ist es amtlich. Der Wetteraukreis kann am Freitag (21.05.2021) die zweite Öffnungsstufe einläuten. Hintergrund: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat heute am fünften Tag in Folge eine Corona-Inzidenz unter der Marke von 50 vermeldet. Konkret liegt der Wert derzeit bei 31,5. Das ist zwar geringfügig höher als am Vortag (siehe unten), aber weiterhin klar unter dem wichtigen Grenzwert.

Der Wetteraukreis ist damit der erste in Hessen, der die zweite Öffnungsstufe nach den umfassenden Corona-Maßnahmen erreicht hat. Was bedeutet das konkret? Unter anderem dürfen Restaurants unter Auflagen wieder Innenbereiche öffnen. Auch in Läden ist das Einkaufen für eine begrenzte Anzahl von Kunden ohne Terminvergabe erlaubt. Ebenso gibt es deutliche Veränderungen bei Kontaktbeschränkungen und im Schulbetrieb. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

Corona in der Wetterau: Inzidenz sinkt unter 30 – Alle aktuellen Fallzahlen

Update vom Mittwoch, 19.05.2021, 15.06 Uhr: Die 15 Corona-Neuinfektionen, die das Robert Koch-Institut (RKI) am heutigen Mittwoch (19.05.2021) für die Wetterau gemeldet hat (siehe Update, 19.05.2021, 09.31 Uhr), verteilen sich auf mehrere Städte und Gemeinden im Kreisgebiet, wie eine aktuelle Auflistung des örtlichen Gesundheitsamtes zeigt. Mit dieser korrigierte die Behörde auch zwei fälschlicherweise aus Altenstadt und Bad Nauheim gemeldete Infektionsfälle:

  • Altenstadt -1
  • Bad Nauheim -1
  • Bad Vilbel 1
  • Büdingen 1
  • Butzbach 1
  • Echzell 2
  • Florstadt 2
  • Friedberg 1
  • Kefenrod 1
  • Münzenberg 1
  • Nidda 1
  • Niddatal 2
  • Ortenberg 1
  • Rockenberg 2
  • Rosbach 1

Eine der gemeldeten Neuinfektionen hat Folgen für den Schulbetrieb an der Grundschule am Römerbad in Karben. Eine Lerngruppe muss dort in Quarantäne. Insgesamt sind dem Wetteraukreis zufolge derzeit 358 Menschen aus Friedberg, Bad Nauheim, Bad Vilbel, Büdingen & Co. akut mit Sars-CoV-2 infiziert (siehe Grafik). Das sind 193 weniger als vor einer Woche.

Corona im Wetteraukreis: Erneut ein Todesfall gemeldet

In stationärer Behandlung befinden sich laut Gesundheitsamt 40 Covid-19-Kranke. Sechs Personen werden intensivmedizinisch behandelt. Das DIVI-Intensivregister meldete am Vormittag drei Covid-19-Intensivpatienten aus den heimischen Krankenhäusern, in denen sieben von 68 Intensivbetten frei waren (Auslastung 89,71 Prozent). Die Zahlen vom Mittwoch der Vorwoche (12.05.2021): 35 Covid-Kranke laut Kreis, sechs Covid-Intensivpatienten und eine Intensivbettenauslastung von 89,8 Prozent laut DIVI. Der Wetteraukreis meldete heute außerdem den Tod eines weiteren Infizierten. Ein 89-Jähriger starb. Nach Zählung der örtlichen Behörden war es der 552 coronabedingte Todesfall in der Region. Das RKI listet knapp 30 Todesfälle weniger, weil es nur direkte, zeitnahe Meldungen in die Statistik aufnimmt. Der Kreis recherchiert aktiv nach, beispielsweise bei Todesanzeigen in der Zeitung.

So verteilen sich die Neuinfektionen und die aktiven Corona-Fälle am Mittwoch, 19.05.2021, auf die Kommunen im Wetteraukreis.

Corona in der Wetterau: Top-Inzidenz in Hessen - Weitere Lockerungen wahrscheinlich

Update vom Mittwoch, 19.05.2021, 09.31 Uhr: Noch einmal ist die Inzidenz im Wetteraukreis gesunken. Nirgendwo in Hessen ist der Wert, nach dem sich die Corona-Regeln ausrichten, niedriger. Bezifferte das Robert Koch-Institut die Inzidenz am Dienstag noch auf 39,6, liegt sie heute (19.05.2021) bei nur noch 28,2. Damit rückt die zweite Stufe des hessischen Corona-Eskalationskonzepts einen weiteren Schritt näher. Am Freitag könnten damit neue Lockerungen in Kraft treten.

Laut RKI sind im Wetteraukreis 15 weitere Corona-Neuinfektionen hinzugekommen. Damit stieg die Zahl der seit Beginn der Pandemie registrierten Fälle auf 12.816. 521 Todesfälle im Wetteraukreis bringt das RKI mit einer Corona-Infektion in Verbindung. Detaillierte Zahlen aus den Kommunen des Kreises werden am frühen Nachmittag erwartet.

Corona-Zahlen: Wetterau geht in Hessen voran – Zweite Öffnungsrunde rückt näher

Update vom Dienstag, 18.05.2021, 14.58 Uhr: Der Kreis hat detaillierte Angaben zum Infektionsgeschehen am heutigen Dienstag (18.05.2021) veröffentlicht. Die Neuinfektionen, die das Robert Koch-Institut (RKI) für die vergangenen 24 Stunden meldete (siehe Update vom 18.05.2021, 10.47 Uhr), entfielen demnach auf Altenstadt, Bad Nauheim und Friedberg. Für Gedern wurde ein fälschlicherweise registrierter Fall zurückgenommen. Mit 39,6 ist die Sieben-Tage-Inzidenz nirgendwo in Hessen niedriger, das gesamte Bundesland kommt tagesaktuell auf einen Wert von 87,3. Noch diese Woche könnte die Wetterau als erste Region in die zweite Öffnungsstufe eintreten (siehe Erstmeldung vom 17.05.2021).

Das örtliche Gesundheitsamt listet derzeit 412 Menschen, die als akut mit dem Coronavirus infiziert gelten. Das sind 214 aktive Fälle weniger als in der Vorwoche. In stationärer Behandlung befinden sich demnach 33 Covid-19-Kranke, davon werden sieben intensivmedizinisch versorgt. Das DIVI-Intensivregister führt vier Covid-Intensivpatienten auf. Von 69 Intensivbetten im Wetteraukreis sind demnach fünf frei, was einer Auslastung von 92,75 Prozent entspricht. Der Vergleich zur Vorwoche zeigt: Die Entlastung der Krankenhäuser ist nur minimal.

Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises am Dienstag, 18. Mai 2021.

Update vom Dienstag, 18.05.2021, 10.47 Uhr: Der Wetteraukreis hat die Bundesnotbremse bereits verlassen, die Corona-Maßnahmen werden nun vom Land Hessen vorgegeben. Jetzt nehmen Friedberg, Bad Nauheim und Co. sogar die zweite Öffnungsstufe in den Blick. Am Freitag könnte sie erreicht sein, sollte sich die Inzidenz wie zuletzt unter der Grenze von 50 bleiben (siehe Erstmeldung 17.05.2021). Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Dienstag (18.05.2021) abermals einen gesunkenen Wert für den Wetteraukreis. Von 44,4 fiel die Inzidenz innerhalb von 24 Stunden demnach auf 39,6. Lediglich drei Corona-Neuinfektionen registrierte das RKI. Nachgewiesen wurden in der Wetterau laut den Daten des RKI bislang insgesamt 12.801 Corona-Infektionen. Tagesaktuelle Corona-Daten aus den Wetterau-Kommunen liegen noch nicht vor (Stand: 10.52 Uhr). Mit diesen kann erst ab Mittag gerechnet werden, wenn der Wetteraukreis seine eigenen Zahlen veröffentlicht.

Corona: Wetterau nimmt Kurs auf zweite Öffnungsstufe – Inzidenz erneut unter 50

Erstmeldung vom Montag, 17.05.2021, 14.32 Uhr: Der Wetteraukreis nimmt Kurs auf die zweite Stufe des hessischen Öffnungskonzeptes. In der Nacht zum heutigen Montag (17.05.2021, Stand 03.11 Uhr) meldete das Robert Koch-Institut (RKI), dass die Sieben-Tage-Inzidenz von 45,7 auf jetzt 44,4 gefallen sei. „Der Wetteraukreis ist der erste Landkreis in Hessen, in dem die Inzidenz wieder auf einen Wert unter 50 gesunken ist. Wenn die niedrigen Ansteckungszahlen beibehalten werden, tritt bereits am kommenden Freitag (21.05.2021) Stufe Zwei der vom Land beschlossen Lockerungen in Kraft“, teilte Landrat Jan Wecker (CDU) dazu mit. Voraussetzung für diesen Schritt ist, dass die Inzidenz an fünf Tagen nacheinander unter der 50er-Grenze bleibt.

Anders als bei der sogenannten Notbremse zählen für die Regelungen des Landes Hessen auch Sonn- und Feiertage. Sollte die Inzidenz im Wetteraukreis am Donnerstag (20.01.2021) noch unter 50 liegen, gäbe es am Folgetag gravierende Öffnungsschritte. Im privaten Bereich wären wieder Treffen von bis zu zehn Personen möglich, Mannschaftssport wäre mit Auflagen erlaubt, Schwimmbäder könnten wieder öffnen. Für den Besuch von Museen und anderen Freizeiteinrichtungen wäre ein aktueller Test nicht mehr vorgeschrieben, sondern nur noch empfohlen. Im Einzelhandel dürften alle Geschäfte mit Auflagen öffnen. In der Gastronomie könnte auch der Innenbereich mit Abstand, Sitzplatzpflicht, Kontaktdatenerhebung und Testpflicht aufmachen. Außerdem würden alle Schülerinnen und Schüler in den Präsenzunterricht zurückkehren.

Corona im Wetteraukreis: 33 Neuinfektionen sei Freitag

Seit Freitag (14.05.2021) erfasste das RKI 33 Neuinfektionen mit dem Coronavirus, die der Wetteraukreis mehreren Städten und Gemeinden zuordnen konnte:

  • Altenstadt 7
  • Bad Nauheim 2
  • Bad Vilbel 7
  • Büdingen 4
  • Butzbach 4
  • Florstadt 1
  • Gedern 1
  • Karben 1
  • Nidda 2
  • Niddatal 3
  • Ober Mörlen 1

Seit Beginn der Pandemie traten in der Wetterau 12.798 bestätigte Sars-CoV-2-Infektionen auf. 551 Betroffene verstarben, wie aus dem Bericht des Gesundheitsamtes hervorgeht. Am Wochenende kam ein 72 Jahre alter Mann in Zusammenhang mit Corona ums Leben. 430 Fälle sind heute als aktiv gelistet, das sind 196 weniger als vor einer Woche. Ein Großteil derer, die sich angesteckt haben, gilt inzwischen als genesen. Wer eine Infektion überstanden hat, dem will der Wetteraukreis noch in dieser Woche einen entsprechenden Nachweis zusenden. „Wir machen das sehr kurzfristig, weil derzeit noch nicht absehbar ist, wann genau eine digitale Lösung kommt, mit der dieser Nachweis ebenfalls geführt werden kann“, so Landrat Weckler.  

Corona in der Wetterau: Intensivstationen weiterhin ausgelastet

In stationärer Behandlung befinden sich nach Angaben des Gesundheitsamt aktuell 34 Wetterauer Covid-19-Kranke, von denen sechs intensivmedizinisch betreut werden. Vor einer Woche waren es 41 stationäre COVID-Patienten gewesen. Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) führte leicht abweichende Zahlen an. Demnach gab es am Montagmittag (17.05.2021, Stand 12.15 Uhr) fünf COVID-Intensivpatienten in den Wetterauer Kliniken. Von 68 Intensivbetten waren vier frei, was einer Auslastung von 94,12 Prozent entsprach. Hessen insgesamt kam dem DIVI-Register zufolge auf eine Auslastung von 85,54 Prozent.

Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises am Montag, 17. Mai 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare