Eine Tasse Kaffee und eine FFP2-Maske liegen auf einem Holztisch.
+
Trotz geöffneter Gastronomie: Die Inzidenz im Wetteraukreis sinkt weiter.

News-Ticker

Corona in der Wetterau: RKI-Inzidenz kratzt an der 10er-Marke

  • vonSebastian Schmidt
    schließen
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk
    schließen

Das RKI meldet am Dienstag (08.06.2021) eine Neuinfektion mit dem Coronavirus. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Wetteraukreis sinkt weiter.

Update vom Dienstag, 08.06.2021, 08.08 Uhr: Der Landkreis Wetterau kratzt an der 10er-Marke, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 10,4. Das meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am heutigen Dienstag (08.06.2021). Noch vor einer Woche lag der Inzidenz-Wert bei 29,2. Der Wetteraukreis hat mit 10,4 den zweitniedrigsten Inzidenz-Wert in ganz Hessen, besser steht nur der Landkreis Fulda mit 8,5 da.

Das RKI gibt keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus an, die Opferzahl seit Beginn der Pandemie bleibt im Landkreis somit bei 531. Ein weiterer Corona-Fall wurde dem Institut mitgeteilt: Insgesamt registrierte das RKI im Landkreis Wetterau bisher 13.081 Corona-Infektionen.

Corona in der Wetterau: Erneut Schulklasse in Quarantäne – Kreis aktualisiert Fallzahlen

Update vom Montag, 07.06.2021, 13.36 Uhr: Der Wetteraukreis hat am heutigen Montag (07.06.2021) gemeldet, dass seit Freitag (04.06.2021) insgesamt neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus aufgetreten sind. Vor einer Woche waren es im gleichen Zeitraum 36 Neuinfektionen gewesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank laut Robert-Koch-Institut auf 12,3 (Siehe Update vom 07.06.2021, 09.28 Uhr). Derzeit sind den Kreis-Angaben zufolge 132 Menschen aktiv infiziert. Seit Pandemie-Beginn wurden 13.080 Corona-Fälle in der Wetterau registriert.

Eine der Infektionen wurde im Umfeld der Freien Waldorfschule Bad Nauheim festgestellt. Für die betroffene Klasse verfügte das Gesundheitsamt eine Quarantäne. Die erfassten Neuinfektionen verteilen sich auf die folgenden Gemeinden:

  • Bad Nauheim 1
  • Büdingen 2
  • Butzbach 1
  • Friedberg 2
  • Karben 1
  • Niddatal 1
  • Rockenberg 1

Der Wetteraukreis bestätigte die beiden coronabedingten Todesfälle, die das RKI am Wochenende vermeldet hatte (siehe Update 06.06.2021, 14.34 Uhr): Eine 76-jährige Frau und ein 89-jähriger Mann starben demnach an oder mit dem Coronavirus. Die Gesamtzahl der Todesopfer wird vom örtlichen Gesundheitsamt mit 563 angegeben.

Sieben-Tage-Inzidenz12,3
Neuinfektionen9
aktive Corona-Fälle132
Corona-Fälle seit Pandemiebeginn13.080
neue Todesfälle 2
Todesfälle seit Pandemiebeginn563
Patienten mit Corona auf Normalstationen14
Patienten mit Corona auf Intensivstationen6
Quelle: Landkreis Wetterau (Stand: 07.06.2021)

Laut Kreis werden aktuell 20 Wetterauer Covid-19-Patienten stationär behandelt, sechs auf Intensivstationen. Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) liegen zwei Covid-Patienten auf den Intensivstationen der heimischen Krankenhäuser, ein Patient wird invasiv beatmet. Von den 63 Intensivbetten im Landkreis sind demnach 62 belegt. Die hessischen Kliniken sind jedoch in Versorgungsgebiete gegliedert und verteilen die Patienten bei Bedarf untereinander.

Neuinfektionen und aktiven Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen der Wetterau mit Stand 07.06.2021.

Corona in der Wetterau: RKI aktualisiert Inzidenz - Neue Zahlen sind da

Update, 07.06.2021, 09.28 Uhr: Keine Neuinfektion mit dem Corona-Virus und kein weiterer Todesfall in dem Zusammenhang – das berichtet das Robert-Koch-Institut (RKI) heute (07.06.2021) für den Wetteraukreis. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 12,3 gesunken, noch vor einer Woche lag sie bei 28,2. In Hessen insgesamt liegt die Inzidenz heute (07.06.2021) bei 28,2.

Seit Beginn der Pandemie gibt es 13.080 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Wetterau. Die Zahl der Todesopfer liegt laut RKI weiterhin bei 531 Menschen.

Corona in der Wetterau: RKI-Inzidenz bald einstellig? – Zwei Todesfälle gemeldet

Erstmeldung, 06.06.2021, 14.34 Uhr: Friedberg – Die Corona-Infektionszahlen der Wetterau sind weiter rückläufig. Mit dem heutigen Sonntag (06.06.2021) meldete das Robert Koch-Institut (RKI) fünf Neuinfektionen für die Region. Insgesamt stehen seit Pandemie-Beginn 13.080 bestätigte Sars-CoV-2-Infektionen zu Buche. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die angibt, wie viele Menschen sich in den vergangenen sieben Tagen im Mittel auf 100.000 Einwohner mit dem Virus angesteckt haben, liegt im Wetteraukreis bei 13,3. Vor einer Woche hatte der Wert noch 27,6 betragen. Mit dem Vogelsbergkreis und dem Landkreis Fulda haben aktuell nur zwei hessische Landkreise niedrigere Zahlen. Das gesamte Bundesland Hessen kommt auf eine Inzidenz von 28,7.

Corona in der Wetterau: Insgesamt über 500 Todesfälle

Das RKI erfasste heute außerdem zwei weitere Corona-Todesfälle für die Wetterau. Dem Berliner Institut zufolge waren es die Fälle 530 und 531. Das örtliche Gesundheitsamt, das umfassender zu den regionalen Todesfallzahlen recherchiert, zählte bis Freitag (04.06.2021) 561 coronabedingte Todesfälle. Aktualisieren wird die Behörde ihre Daten erst am morgigen Montag (07.06.2021) wieder. Zuletzt zählte sie vor dem Wochenende 158 aktiv Infizierte im Landkreis. Demnach befanden sich zuletzt 19 Wetterauer Covid-19-Kranke in stationärer Behandlung. Sieben Personen wurden intensivmedizinisch behandelt. Der Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) zufolge sind aktuell 59 von 62 Intensivbetten im Wetteraukreis belegt (Auslastung 95 Prozent). Die örtlichen Krankenhäuser behandeln laut DIVI zwei Covid-Intensivpatienten. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare