Die Elektroautos von Tesla sind nicht gerade günstig. Entsprechend hoch fiel der Sachschaden nach einem Unfall am Donnerstag in der Wetterau aus.
+
Die Elektroautos von Tesla sind nicht gerade günstig. Entsprechend hoch fiel der Sachschaden nach einem Unfall am Donnerstag in der Wetterau aus.

Polizeibericht

Tesla kracht in Traktor: Mega-Schaden nach Unfall

In Büdingen (Wetteraukreis) kollidieren ein Auto des Herstellers Tesla und ein Traktor. Der Fahrer des Elektroautos dürfte nicht nur viel Geld los sein, wie der Polizeibericht zeigt.

Büdingen – In der Wetterau sind bei einem Unfall zwischen einem Elektroauto von Tesla und einem Traktor geschätzte 100.000 Euro Sachschaden entstanden. Das teilte die Polizei am Donnerstag (14.10.2021) mit. Gegen 0.20 Uhr waren die beiden Fahrzeugen in der Straße „Zum Seemenbach“ in Büdingen zusammengestoßen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt, der Traktorfahrer blieb unversehrt. Der Tesla war laut Polizei „nicht mehr fahrbereit“ und musste abgeschleppt werden.

Unfall in der Wetterau: Tesla-Fahrer hatte offenkundig getrunken

Der 56-jährige Autofahrer aus dem Main-Kinzig-Kreis war mit dem Elektroflitzer aus Orleshausen kommend unterwegs nach Düdelsheim unterwegs gewesen, als das Unglück passierte. Kurz vor dem Ortseingang prallte der Tesla in einen entgegenkommenden Traktor sowie dessen Anhänger und kam erst an der Leitplanke zum Stehen. Der Tesla-Fahrer pustete laut Polizei später 1,1 Promille. Ab diesem Promillewert gilt eine Trunkenheitsfahrt als Straftat. Für die weiteren Ermittlungen wurde ihm Blut abgenommen, den Führerschein des Mannes stellte die Polizei sicher. Hinweise zu dem Unfall nimmt die Wache in Büdingen unter 06042/96480 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion