Es windet in der Wetterau: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen. (Symbolbild)
+
Es windet in der Wetterau: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen. (Symbolbild)

Wetterwarnung

Wetter in der Wetterau: Amtliche Warnung des DWD wegen Sturm „Eugen“

  • Alexander Gottschalk
    VonAlexander Gottschalk
    schließen

Es wird windig in Friedberg, Bad Nauheim, Bad Vilbel & Co. Am Dienstag (04.05.2021) warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) die Wetterau vor Sturmböen.

Friedberg – Sturmtief „Eugen“ hat am heutigen Dienstag (04.05.2021) die Deutschlandkarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) fast komplett orange eingefärbt. Der Wetteraukreis bildet da keine Ausnahme. Mit dem kräftigen Farbton stellt der DWD die zweite seiner vier Warnstufen dar, die „markantes Wetter“ abbildet. Für Friedberg, Bad Nauheim, Bad Vilbel, Butzbach & Co. bedeutet das konkret eine amtliche Warnung vor Sturmböen (Stand 10 Uhr).

Wetterau im Wetteraukreis: Sturmböen bis zu 90 km/h

Noch bis etwa 19 Uhr müssen Wetterauer demnach mit Sturmböen rechnen, die Geschwindigkeiten zwischen 70 und 85 Kilometern pro Stunde (km/h) erreichen können. Der Wind bläst aus südwestlicher Richtung. In exponierten Lagen könne es sogar schwere Sturmböen mit einem Tempo von bis zu 90 km/h geben, heißt es. Mögliche Gefahren gehen von herabfallenden Gegenständen, beispielsweise abgerissenen Ästen, aus. Experten raten von Waldspaziergängen ab.

In ganz Hessen bläst der Wind heute ähnlich kräftig wie in der Wetterau, so gelten Warnungen beispielsweise auch in den mittelhessischen Nachbarkreisen oder im nordhessischen Kassel. Die Tageshöchsttemperatur dürfte laut DWD bei maximal 14 Grad liegen. Regen und vereinzelte Gewitter sind prognostiziert. Am Abend lässt der Wind nach. Für Mittwoch (05.05.2021) sagen die Meteorologen Regen- und Graupelschauer bei erneutem Westwind vorher. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare