Melanie Fürst (links) und Silke Zuschlag beladen das Auto mit Schlafsäcken und Isomatten für das Frankfurter Bahnhofsviertel. FOTO: PRIVAT
+
Melanie Fürst (links) und Silke Zuschlag beladen das Auto mit Schlafsäcken und Isomatten für das Frankfurter Bahnhofsviertel. FOTO: PRIVAT

INFO

Weihnachtspäckchen für Wohnungslose

  • vonRedaktion
    schließen

Wie im vergangenen Jahr will Silke Zuschlag, DRK-Breitschatfsleiterin und Leiterin des DRK-Kleiderladens in Bad Vilbel, ihren Ladenbestand an Schlafsäcken und Isomatten für Wohnungslose in Frankfurt spenden. Via Facebook wurde Zuschlag auf Melanie Fürst aufmerksam, die im sozialen Netzwerk dazu aufrief, den Obdachlosen in Frankfurt zu helfen. Da der DRK-Kleiderladen in Bad Vilbel aufgrund der stark steigenden Corona-Infektionen immer noch geschlossen ist, wollen Zuschlag und ihr Team gerade in dieser Zeit Gutes tun.

Sammelstelle eingerichtet

Also nahm Zuschlag Kontakt mit Fürst auf und führte mehrfach lange Gespräche mit ihr. Schließlich trafen sich die beiden Frauen und erarbeiteten ein Konzept. Die DRK-Bereitschaftsleiterin setzte sich mit drei Frankfurter Organisationen in Verbindung und fragte deren Bedarf an. "Ich war geschockt, an was es alles fehlt und gleichzeitig auch überwältigt von der Dankbarkeit und Freundlichkeit, die ich am Telefon erleben durfte", sagt Zuschlag. "Deshalb ist es mir umso mehr ein Anliegen, diese Organisationen zu unterstützen."

Lange Listen mit benötigten Artikeln gebe es, die gerade im Winter für die Obdachlosen sehr wichtig seien. Fürst, die bereits schon ihren Freundeskreis um Spenden gebeten hat, sei bereit, so oft wie nötig die gespendeten Sachen nach Frankfurt in die Innenstadt und in das Bahnhofsviertel zu fahren. Zuschlag richtet mit ihren Leuten eine Sammelstelle ein. "Ich arbeite im Kleiderladen mit 36 Ehrenamtlichen und habe in meiner Bereitschaft noch mal etwa 40 Sanitäter", sagt Zuschlag. "Die Leute helfen in jede Richtung."

Vergangenes Jahr hatte der DRK-Kleiderladen schon an der Weihnachtspäckchen-Aktion teilgenommen. Dabei wurden Päckchen für Wohnungslose gesammelt, die dann direkt auf der Straße von Ehrenamtlichen in Frankfurt verteilt werden. Auch für diese Aktion will Zuschlag wieder sammeln. 3000 Obdachlose gebe es in Frankfurt, die sich über eine Kleinigkeit in der besinnlichen Zeit freuen, sagt sie. Genauso über ein paar nette, persönliche Zeilen der Spender, die den Päckchen beigelegt werden. Bereits in dieser Woche werden die ersten 60 Schlafsäcke und zahlreiche Isomatten nach Frankfurt gebracht.

Der DRK-Kleiderladen nehme auch weiterhin gut erhaltene Kleidung über den am Laden stehenden Container an. Die Spenden würden dreimal pro Woche sortiert, um auch für eine kurzfristige Wiederöffnung des Ladens alles parat zu haben.

Die DRK-Bereitschaftsleiterin habe so in der Coroana-Zeit nicht nur in Altenheimen mit Kleidung aushelfen können, sondern auch ärmeren Familien weiterhelfen können. Auch habe sie einem in Not geratenen Mann geholfen, der nach unglücklichen Umständen obdachlos wurde.

Kontaktlose Übergabe

Wer dem DRK etwas spenden möchte, kann dies jeden Donnerstag von 18 bis 19 Uhr und samstags von 14 bis 15 Uhr direkt am DRK-Haus in Bad Vilbel, Friedrich-Ebert-Straße 34 abgeben. Diese Abgabemöglichkeit gibt es zunächst erstmal bis Weihnachten. Eine Parkmöglichkeit und auch eine kontaktlose Abgabe am Parkplatz seien sicher, sagt Zuschlag.

Bei Fragen hilft Silke Zuschlag gerne weiter unter Telefon 0 173/6 66 18 59 oder per E-Mail an Silke.zuschlag@drk-badvilbel.de.

Warme dicke Jacken

Unterwäsche für den Winter

Schals, Handschuhe, Mützen

Warme Schuhe

Rucksäcke (ganz wichtig!)

Schlafsäcke

Für die Geschenkpäckchen: Kosmetikartikel wie Shampoo, Seife, Einmalrasierer, Deo, Zahnpasta, Zahnbürste, etwas Süßes, Mützen, Schals und Handschuhe. Es wird darum gebeten, eine Karte mit persönlichen Zeilen beizulegen. Karton mit Geschenkpapier umwickeln und außen kennzeichnen, ob es für eine Frau oder einen Mann ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare